Rookies-Cup Misano: Noguchi auf Pole, Chance Tatay

Von Mario Furli
Red Bull Rookies
Pole-Setter Noguchi, im Hintergrund Tatay #99

Pole-Setter Noguchi, im Hintergrund Tatay #99

In Misano könnte am heutigen Samstag ein Titel vergeben werden: Carlos Tatay, der souveräne Leader des Red Bull Rookies Cup 2019, geht von Startplatz 2 in das Rennen. Jason Dupasquier steht in Reihe 4.

Vor einem Jahr kürte sich Can Öncü in Misano frühzeitig zum Red Bull-Rookies-Cup-Champion, am heutigen Samstag kann es ihm Carlos Tatay nachmachen: Dem 16-jährigen Spanier reicht im einzigen Rennen der Nachwuchsserie, das an diesem Wochenende stattfindet, schon Platz 4, um die Cup-Wertung frühzeitig für sich zu entscheiden.

Mit Platz 2 im Qualifying sicherte sich Tatay am Freitag zudem eine hervorragende Ausgangsposition: «Ich will nicht zu sehr an die Meisterschaft denken. Ich weiß, dass ich nichts Dummes machen sollte, aber ich will das Rennen genießen, wir fahren nur einmal. Das Bike funktioniert großartig und ich bin glücklich mit dem Job, den wir im Qualifying gemacht haben. Es war gut – nicht perfekt, weil ich nicht auf der Pole stehe, aber ich kann damit happy sein.»

Auf die Pole-Zeit von Haruki Noguchi, eine 1:45,847 min, verlor der Cup-Leader gerade einmal 0,083 sec. David Salvador (+ 0,335 sec) komplettiert die erste Startreihe.

Der erste Verfolger von Tatay, Pedro Acosta, fährt nach einem Sturz im Qualifying nur von Startplatz 9 los – und damit eine Reihe vor Jason Dupasquier: Der Schweizer belegte mit einem Rückstand von 1,339 sec Rang 11. Sein Landsmann Noah Dettwiler landete auf Platz 22 (+ 6,073 sec), der Deutsche Phillip Tonn auf 20 (+ 3,165 sec).

Red Bull TV zeigt das Rennen um 17:15 Uhr wie gewohnt live. Die Übertragung beginnt zehn Minuten vor Rennstart.

Rookies-Cup, Qualifying, Misano: 1. Noguchi, 2. Tatay, 3. Salvador, 4. Bertelle, 5. Aji, 6. Baltus, 7. Fellon, 8. Cook, 9. Acosta, 10. Uriarte, 11. Dupasquier, 12. Sako, 13. Escrig, 14. van Eerde, 15. Planques, 16. van den Goorbe, 17. Hernandez, 18. Maraev, 19. Rougé, 20. Tonn, 21. Scott, 22. Dettwiler, 23. Liebenberg.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 01.06., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 01.06., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 01.06., 19:05, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 01.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 01.06., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 01.06., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 01.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Österreich-Schweden in Gelsenkirchen" vom 29.11.1973
Mo. 01.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Mo. 01.06., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 01.06., 21:00, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
» zum TV-Programm