Sandbahn Altrip: Triumph für Mathieu Tresarrieu

Von Ivo Schützbach
Sandbahn
Mathieu Tresarrieu (3) gegen Stephan Katt (42)

Mathieu Tresarrieu (3) gegen Stephan Katt (42)

Das zweite Rennen innerhalb drei Wochen in der Pfalz, und der Sieger heißt wieder Mathieu Tresarrieu. Der Weltmeister von 2017 aus Frankreich war beim Sandbahnrennen in Altrip nicht zu bezwingen.

Der «Goldene Römer» von Altrip wird traditionell am Fronleichnamstag ausgefahren und wurde von Bahnsportlegenden wie Gerd Riss, Egon Müller, Karl Maier, Simon Wigg und Robert Barth mehrfach gewonnen. In den vergangenen beiden Jahren hieß der Sieger im Sonderlauf um die begehrte Trophäe Max Dilger, der Badener hatte 2019 die Chance, als erster Fahrer neben Gerd Riss den Sonderpokal zum dritten Mal in Folge zu gewinnen.

Doch für Dilger war der Traum im Sonderlauf der Tagesbesten bereits am Start zu Ende. «Der Start ging total in die Hose», bemerkte der 29-Jährige, der sich mit dem vierten Rang hinter Mathieu Tresarrieu, Josef Franc und Stephan Katt begnügen musste.

«Das ist das Gleiche, wie den Goldhelm in Herxheim zu gewinnen – etwas ganz Besonderes», hielt Sieger Tresarrieu fest, der den «Goldenen Römer» erstmals nach Frankreich holte, nachdem er auch den Grand Prix in Herxheim drei Wochen zuvor gewann.

Im Rennen um den Tagessieg musste sich Tresarrieu lediglich im ersten Lauf an die Spitze arbeiten, als überraschend Reservefahrer Jarno de Vries, der für Jörg Tebbe fuhr, die Führung inne hatte. Dem Sieger am gefährlichsten wurde der Tscheche Josef Franc, der jedoch in den direkten Duellen mit Tresarrieu jeweils unterlag und Gesamtzweiter wurde. Als bester Deutscher durfte Max Dilger als Tagesdritter das Siegerpodest besteigen.

Die Rennen der Gespannklasse dominierte Seriensieger Markus Venus mit Beifahrer Markus Heiß. Das bayrische Duo gewann alle Läufe vom Start weg und zeigte eine überlegene Leistung. Sichere Zweite wurden Markus Brandhofer und Tim Scheunemann, die im letzten Lauf eine Verwarnung wegen unkorrektem Start erhielten. Mit dem zweiten Platz im letzten Lauf des Tages sicherte sich der 64-jährige Karl Keil den dritten Gesamtrang.

Ergebnisse Sandbahn Altrip/D:

Solo:

1. Mathieu Tresarrieu (F), 20 Punkte
2. Josef Franc (CZ), 18
3. Max Dilger (D), 15
4. Martin Malek (CZ), 14
5. Stephan Katt (D), 12
6. Andrew Appleton (GB), 10
7. Marcel Dachs (D), 10
8. Jarno de Vries (NL), 8
9. Mika Meijer (NL), 5
10. Christian Hülshorst (D), 5
11. Bernd Diener (D), 3
12. David Pfeffer (D), 0

Sonderlauf um den «Goldenen Römer»: 1. Tresarrieu. 2. Franc. 3. Katt. 4. Dilger. 5. Malek. 6. Appleton.

Gespanne:

1. Markus Venus/Markus Heiß (D), 15 Punkte
2. Markus Brandhofer/Tim Scheunemann (D), 11
3. Karl Keil/David Kersten (D), 8
4. Manuel Meier/Melanie Schrempp (D), 4
5. Raphael San Milan/Benedikt Zapf (D), 4
6. Achim Neuendorf/Morris San Milan (D), 3

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 13:25, Motorvision TV
Classic Ride
Fr. 29.05., 13:50, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Fr. 29.05., 14:20, Motorvision TV
Abenteuer Allrad
Fr. 29.05., 14:55, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Fr. 29.05., 15:10, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Fr. 29.05., 15:15, RTL 2
Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie!
Fr. 29.05., 15:35, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Fr. 29.05., 16:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 16:50, Motorvision TV
Classic Ride
Fr. 29.05., 17:45, Motorvision TV
Classic Races
» zum TV-Programm