Altrip: Michi Härtel gewinnt Rennen, Franc den Römer

Von Manuel Wüst
Sandbahn
Michael Härtel zeigte eine starke Leistung

Michael Härtel zeigte eine starke Leistung

Nach einem Jahr Pause hat sich Altrip mit einem gelungenen Sandbahnrennen an Fronleichnam zurückgemeldet. Überragender Fahrer war Michael Härtel, der lediglich einen Punkt abgab.

19 von 20 Punkte lautete die beeindruckende Bilanz von Michael Härtel nach vier Läufen. Seinen einzigen Punkt gab der Dingolfinger im letzten Durchgang gegen den drittplatzierten Josef Franc ab. Diesem Triumph ließ der 37-Jährige Franc den Sieg im prestigeträchtigen Sonderlauf um den «Goldenen Römer» folgen. Nach Ales Dryml junior ist er erst der zweite Tscheche, dem das gelang.

Denkbar knapp verpasste der Schwarzwälder Max Dilger bei seinem ersten vollen Langbahnrennen den Einzug ins Tagesfinale. Nachdem er beim Sandbahnklassiker in Herxheim noch in der Qualifikation fürs Hauptrennen gescheitert war, kam er in Altrip zu seinem ersten Einsatz und hielt gut mit. «Ich bin zufrieden. Es gibt noch einiges zu lernen und zu verbessern, doch für den Anfang war es ganz gut», meinte der 26-Jährige. «Ich habe mit einigen etablierten Fahrern der Langbahnszene mithalten können, wenngleich ich in manchen Duellen Fahrfehler gemacht habe, die mich Punkte gekostet haben.»

Wann Dilger seinen nächsten Renneinsatz auf der Langbahn hat, ist offen: «Ich habe im Moment kein weiteres Rennen im Kalender stehen.»

Ergebnisse Sandbahnrennen Altrip/D:

I-Solo: 1. Michael Härtel (D), 19 Punkte. 2. Jörg Tebbe (D), 16. 3. Josef Franc (CZ), 14. 4. Dirk Fabriek (NL), 13. 5. Glenn Phillips (GB), 13. 6. Jannick de Jong (NL), 12. 7. Max Dilger (D), 11. 8. Stephan Katt (D), 7. 9. Bernd Diener (D), 5. 10. David Pfeffer (D), 4. 11. Andrew Appleton (GB), 4. 12. Markus Eibl (D), 0.

Sonderlauf um den «Goldenen Römer»: 1. Franc. 2. Härtel. 3. De Jong. 4. Fabriek. 5. Phillips. 6. Tebbe.

I-Seitenwagen: 1. Markus Venus/Markus Heiss (D), 15 Punkte. 2. Marco Hundsrucker/Corina Günthör (D), 9. 3. Oliver Wehrle/Roman Löffler (D), 8. 4. Florian Kreuzmayr/Nicole Balz (D), 6. 5. Karl Keil/Nicole Klein (D), 5. 6. Achim San Milan/Lydia Neuendorf (D), 2.

B-Solo: 1. Dennis Helfer, 15 Punkte. 2. Marcel Sebastian 12. 3. Jamie Isherwood 9. 4. Marius Hillebrand 4. 5. John Hartley 3. 6. Michael Wenninger 2.

B-Seitenwagen: 1. Kevin Hübsch/Michael Burger, 14 Punkte. 2. Raphael San Milan/Benedikt Zapf 9. 3. Manuel Meier/Benjamin Meier 8. 4. Daniel Eibl/Julia Starke 7. 5. Andreas Horn/Stefan Pfaff 3. 6. Udo Poppe/Martin Weick 2. 7. Natasha Bartlett/Ciara Southgate 2.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 26.11., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Do. 26.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:10, Motorvision TV
    Report
» zum TV-Programm
5DE