Lausitzring verkauft: Kein Vertrag für SBK-WM 2018

2017 ist die Superbike-WM noch einmal in der Lausitz

2017 ist die Superbike-WM noch einmal in der Lausitz

Schock für die deutschen Superbike-Fans: Durch die Übernahme des Lausitzrings durch die DEKRA ist der Vertrag für den deutschen WM-Event 2018 hinfällig.

Zwischen Promoter Dorna und der EuroSpeedway Verwaltungs GmbH gibt es einen Drei-Jahres-Vertrag für die Superbike-WM auf dem Lausitzring bis inklusive 2018. Mit dem heute verkündeten Verkauf der brandenburgischen Rennstrecke an die Prüfgesellschaft DEKRA ist dieser Vertrag hinfällig. «Das muss zukünftig mit der DEKRA verhandelt werden», teilte Josef Meier, einer der Geschäftsführenden Gesellschafter des EuroSpeedways, SPEEDWEEK.com mit.

Für die neuen Eigentümer DEKRA ist die zukünftige Ausrichtung klar: Sie wird nicht als Rennveranstalter auftreten und wird als Rennpromoter kein finanzielles Risiko eingehen. Wenn aber ein Veranstalter für die DTM, ADAC GT Masters, IDM, die Superbike-WM, das Red Bull Air Race oder sonst eine Rennserie die Anlage mieten will, kann verhandelt werden.

Für die Superbike-WM 2018 muss ein neuer Promoter gesucht werden – oder eine andere deutsche Rennstrecke. Neben dem Lausitzring gibt es nur drei permanente Rennstrecken in Deutschland: den Hockenheimring, den Nürburgring und Oschersleben.

Für die Saison 2016 war die Superbike-WM nach Deutschland in die Lausitz zurückgeholt worden. Sie tritt dieses Jahr vom 18. bis 20. August dort auf. Schon 2001 und 2002 sowie von 2005 bis 2007 veranstalteten die Lausitzring-Betreiber den deutschen WM-Lauf der seriennahen Meisterschaft.

Außer dem Lausitzring zeigte in den letzten Jahren nur Oschersleben Interesse an der Superbike-WM, die von der Dorna aufgerufene Antrittsgebühr wurde aber stets als unbezahlbar eingestuft.

Testzentrum mit über 500 Hektar

Die DEKRA (das steht für: Deutscher Kraftfahrzeug-Überwachungs-Verein) betreibt in unmittelbarer Nachbarschaft zum EuroSpeedway seit 2003 ein Testzentrum mit der Bezeichnung «DEKRA Technology Center», in dem es um Typenprüfungen für Automobile und die Entwicklung neuer Fahrzeuge und Bauteile geht. Zu diesem Testcenter gehört auch eine bescheidene Teststrecke.

Die DEKRA ist eine 1925 gegründete deutsche Prüfgesellschaft, die sich schwerpunktmäßig mit der Prüfung von Kraftfahrzeugen und technischen Änderungen einen Namen gemacht hat. Sie bietet aber auch weitere Dienstleistungen an und ist in vielen Ländern aktiv. Mit mehr als 39.500 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund 2,9 Milliarden Euro ist DEKRA in Deutschland die größte und weltweit eine der führenden Fahrzeug-Prüfgesellschaften und Marktführer in Europa. Der Konzern hat seinen Hauptsitz seit 1946 in Stuttgart.

Durch die Addition des Lausitzrings geht die DEKRA davon aus, dass sie mit über 500 Hektar Areal nun das größte herstellerunabhängige Testzentrum in Europa hat.

Wie heute wird der Lausitzring kaum bleiben. «Was genau mit den Tribünen passiert, haben wir uns noch nicht überlegt», sagte ein DEKRA-Verantwortlicher. «Wie genau umgebaut werden soll, ist noch nicht abgeschlossen. Die Tribünen sind ein schöner Sichtschutz, der eine gewisse Geheimhaltung bietet.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 03.07., 23:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So.. 03.07., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • So.. 03.07., 23:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So.. 03.07., 23:55, ServusTV Österreich
    Formel 2 - Silverstone, Großbritannien
  • Mo.. 04.07., 00:25, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 04.07., 05:00, Motorvision TV
    Goodwood 2022
  • Mo.. 04.07., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 04.07., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 04.07., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 04.07., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
3AT