Lausitzring: Wieder Sturzchaos in der Superbike-WM?

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Auch Markus Reiterberger gehörte 2016 zu den Sturzopfern

Auch Markus Reiterberger gehörte 2016 zu den Sturzopfern

Auf keiner Rennstrecke wurden in der Superbike-WM 2016 so viele Stürze gezählt wie auf dem Lausitzring. Wiederholt sich das am kommende Wochenende?

Der Eurospeedway Lausitz hat es in sich, besonders bei Nässe. Beim Superbike-Meeting auf der brandenburgischen Rennstrecke passierten 2016 die mit Abstand meisten Stürze. Berücksichtigt man nur die Rennstürze und nur die Superbike-WM, waren es 14 Stürze.

Das waren 20% aller Rennunfälle der Saison 2016 (70)!

Die Ursache für die vielen Crashs war das Regenchaos im zweiten Lauf, als alleine zwölf Piloten von der Pisten rutschten. Im ersten Rennen passierten dagegen nur zwei Unfälle.

Regen allein kann ein solches Chaos jedoch nicht anrichten, es ist die Kombination mit dem verbauten Asphalt, der bei Nässe sehr wenig Haftung bietet. Zum Beispiel wurde im Regenrennen in Magny-Cours 2016 kein einziger Sturz notiert.

Im Regen verwandelte sich die 4.265 Meter lange Rennstrecke in der Lausitz in eine Rutschbahn, quer über alle Klassen (Superbike-WM, Supersport-WM, Superstock-1000-Cup) wurden erschreckende 24 Stürze gezählt. Zum Glück erlitt kein Pilot ernsthafte Verletzungen.

Auffällig: Die meisten Stürze passierten im Infield in Kurve 9 – quasi gegenüber der Haupttribüne – wo allein neun Piloten klassenübergreifend ausrutschten, also über ein Drittel aller Stürze.

 

Kurve SBK SSP STK1000 Summe
WUP-Lap 1 1
2 1 1
3 1 1
4 1 1
6 1 1
7 1 1
8 1 1
9 6 1 2 9
10 3 1 4
11 1 1
12 1 1
13 1 1 2
Gesamt 16 1 7 24

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 18:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 18:25, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:25, N-TV
    PS - Formel 1 - Bahrain II - Das 2. Freie Training
  • Fr. 04.12., 18:25, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Fr. 04.12., 18:25, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 04.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 04.12., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 04.12., 20:15, Sky Sport 1
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE