Kawasaki Racing: Test brachte wertvolle Informationen

Von Andreas Gemeinhardt
Superbike-WM
Jonathan Rea und Tom Sykes beim US-Event in Laguna Seca

Jonathan Rea und Tom Sykes beim US-Event in Laguna Seca

Nach ihrem erfolgreichen Test Ende Juli sind die beiden Kawasaki-Werkspiloten Jonathan Rea und Tom Sykes bestens auf die neunte Saisonrunde der Superbike-WM auf dem Lausitzring vorbereitet.

Während der langen Sommerpause absolvierten die beiden Kawasaki-Werkspiloten Jonathan Rea und Tom Sykes bereits in der letzten Juli-Woche einen ausgiebigen Test auf dem Lausitzring, wo am Wochenende vom 18. bis 20. August die Deutschland-Runde der Superbike-WM ansteht.

Rea führt das Gesamtklassement mit rekordverdächtigen 341 Punkten vor Sykes, der bisher 282 Zähler sammelte, und den beiden Ducati-Piloten Chaz Davies (226) und Marco Melandri (189) an. Am Samstag, dem 19. August, wird Sykes 32 Jahre alt und das gesamte Kawasaki Racing Team wird alles daran setzen, dass es am kommenden Wochenende noch ein paar weitere Gründe zum Feiern gibt.

«Ich freue mich wirklich sehr, nach der langen Sommerpause endlich wieder auf die Rennstrecke zurückzukehren», beteuerte Rea. «Unser Test auf dem Lausitzring vor einigen Wochen verlief äußerst positiv und ich bin jetzt etwas zuversichtlicher, nachdem wir im vergangenen Jahr ein relativ schwieriges Wochenende in Deutschland erlebten.»

«Die Strecke ist sehr wellig, aber wir konnten einen akzeptablen Kompromiss mit dem Setup finden. Ich denke, wir haben uns technisch einen sehr guten Ausgangspunkt für den neunten Saisonlauf erarbeitet und ich persönlich habe mich auch körperlich für die nächste Phase der Superbike-WM sorgfältig vorbereitet.»

Sykes meinte vor den Rennen in Deutschland: «Es wird Zeit, dass die Sommerpause vorbei ist und wir wieder Rennen fahren. Bei den Tests hier haben wir wertvolle Informationen gewonnen und so reisen wir bestens vorbereitet zum Lausitzring, wir müssen uns im Prinzip nur noch um die Feinabstimmung kümmern. Mal sehen, was die Rennen an meinem Geburtstags-Wochenende bringen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 26.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do. 26.11., 17:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 17:55, Spiegel TV Wissen
    Rosberg über Rosberg
  • Do. 26.11., 19:15, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 26.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 26.11., 20:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 26.11., 21:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE