Bestätigt: Jordi Torres wechselt 2018 zu MV Agusta

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Jordi Torres

Jordi Torres

Nach einem Jahr bei Aprilia und zwei bei BMW wechselt Jordi Torres für die Superbike-WM 2018 zu MV Agusta und wird dort die einzige F4 pilotieren. Der Spanier wird Nachfolger von Leon Camier.

Am 12. Oktober unterschrieb Leon Camier bei Red Bull Honda für die Saison 2018. Nach drei Jahren mit MV Agusta musste sich das Team nach einem Ersatz für den schnellen Engländer umsehen.

Teamchef Andrea Quadranti führte intensive Verhandlungen mit Jordi Torres und Loris Baz, ließ aber bereits vor zwei Wochen durchblicken, dass er den Spanier favorisiert. «Jordi kann ich besser einschätzen, weil er jetzt Superbike-WM fährt und ich weiß, mit welchem Motorrad», erklärte der Tessiner SPEEDWEEK.com. «Als Loris Superbike fuhr, war es etwas anderes. Er fuhr damals zusammen mit Sykes – und Sykes war vor ihm.»

Heute wird offiziell bestätigt, dass Torres bei MV Agusta unterschrieben hat.

2015 fuhr er für Aprilia viermal aufs Podest und eroberte in Katar seinen einzigen Superbike-WM-Laufsieg.

2016 und 2017 startet er für Althea BMW, vier vierte Plätze sind seine besten Ergebnisse auf der S1000RR.

Die Weltmeisterschaft beendete der 30-Jährige 2015 als Fünfter, 2016 als Sechster. Vor dem Finale in Katar an diesem Wochenende liegt er auf dem neunten Platz, Rang 8 ist noch möglich – ausgerechnet gegen Camier.

Wer Torres’ Nachfolger bei Althea BMW wird, ist offen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 23:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 06:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:25, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:50, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
7DE