Jerez-Test, Tag 2: Kawasaki bleibt mit Tom Sykes vorn

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Tom Sykes verpasste die Bestzeit seines Kawasaki-Teamkollegen vom Montag nur knapp

Tom Sykes verpasste die Bestzeit seines Kawasaki-Teamkollegen vom Montag nur knapp

Während Jonathan Rea im Buckingham Palace geehrt wurde, dominierte Kawasaki am zweiten Tag beim Jerez-Test mit Tom Sykes weiter. BMW mit Baz auf Augenhöhe mit Aprilia.

Nur neun Piloten teilten sich am zweiten Testtag im spanischen Jerez die Piste. Kawasaki-Star Jonathan Rea setzte am Dienstag aus und reiste nach England, um im Buckingham Palace von Prinz William für seine drei gewonnenen Superbike-Weltmeisterschaften geehrt zu werden. Ebenfalls nicht auf der Strecke war Yonny Hernandez, der am Montag für Pedercini getestet hatte.

An der Kawasaki-Dominanz vom Vortag änderte sich durch die Abwesenheit von Rea aber nichts. Sein Teamkollege Tom Sykes fuhr bei schönstem Spätsommerwetter eine Bestzeit von 1:39,692 min. Der Brite spulte 74 Runden in verschiedenen Spezifikationen der ZX-10RR ab und verpasste die Bestzeit seines Teamkollegens vom Montag nur um 42/1000 sec.

Wie bereits um 14 Uhr folgte auf der zweiten Position BMW-Neuzugang Loris Baz in 1:40,468 min. Der Franzose brannte beeindruckende 92 Runden in den Asphalt und hielt sich bis zum Schluss vor Aprilia-Werkspilot Eugene Laverty (1:40,555 min).

Auf Platz 4 folgt die MV Agusta von Jordi Torres. Obwohl sich der Spanier am Morgen nicht sonderlich gut fühlte, setzte er sich später wieder selbst auf die F4RC.

Erstaunlich: BSB-Pilot Leon Haslam (JG Speedfit Kawasaki) umrundete die 4,4 km lange Piste schneller als Lorenzo Savadori mit der Aprilia RSV4.

Zeiten Jerez-Test, Dienstag:

 

Pos Serie Fahrer Motorrad Zeit Anz. Rd.
1 SBK Tom Sykes Kawasaki 1:39,692 min 74
2 SBK Loris Baz BMW 1:40,468 94
3 SBK Eugene Laverty Aprilia 1:40,551 73
4 SBK Jordi Torres MV Agusta 1:40,595 82
5 BSB Leon Haslam Kawasaki 1:40,768 43
6 SBK Lorenzo Savadori Aprilia 1:40,841 79
7 BSB Luke Mossey Kawasaki 1:40,984 29
8 SBK Leandro Mercado Kawasaki 1:41,034 29
9 SSP Nacho Calero Kawasaki 1:45,067 61

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 16:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • So. 17.01., 16:30, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 17.01., 17:00, OKTO
    Mulatschag
  • So. 17.01., 17:20, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 17.01., 18:05, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 18:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 17.01., 19:05, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 17.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7AT