Grillini Suzuki: Monaco als Bühne für Präsentation

Von Kay Hettich
Superbike-WM
So sieht die Grillini-Suzuki 2018 aus

So sieht die Grillini-Suzuki 2018 aus

Das Team Grillini tritt in der Superbike-WM 2018 im traditionellen Suzuki-blau auf. Bei der Teampräsentation in Montecarlo wurden drei Piloten vorgestellt, Roberto Rolfo als Teamleader.

Ob wir das deutsche HPC-Team in der Superbike-WM 2018 sehen werden, ist weiterhin offen. Mit dem Team Grillini sind aber in jedem Fall zwei der neuen Suzuki GSX-R 1000R am Start. Wie üblich zelebrierte Teamchef Andrea Grillini die Teampräsentation im Fürstentum Monaco – der Italiener ist Inhaber der in Monte Carlo ansässigen Firma Doangi Yachting, die im Superbike-Team als Sponsor auftritt.

Bei dem Event am vergangenen Wochenende wurden  drei Piloten vorgestellt, denn der erst 17-jährige Gabriele Ruiu darf erst ab Donington Park an der Superbike-WM teilnehmen. Die ersten fünf Events kommt deshalb Christian Gamarino zum Einsatz. Teamleader ist Haudegen Roberto Rolfo, der im März 2018 38 Jahre alt wird.

Grillini stellt kommende Saison somit den jüngsten und den ältesten Teilnehmer!

Die Grillini-Suzuki kommt im traditionellen Suzuki-blau daher, das Werk steht aber nicht hinter dem Einsatz. Neben neuen Fahrern baute Grillini das Team um und verpflichtete einen neuen Cheftechniker.

«Suzuki ist nur in einem sehr geringen Umfang beteiligt. Von Suzuki Italien bekommen wir einen kleinen Vorrat von Ersatzteilen, die Japaner wollen von der Superbike-WM nichts wissen – zumindest für 2018 ist mir nichts bekannt», erklärte Grillini bei corsedimoto. «Wir sind ein unabhängiges Team und machen also alles selber. Mein Wunsch wäre, dass wir in die Top-10 vorstoßen können. Ich denke wir könnten das schaffen. Allerdings bin ich zu realistisch, um übermütig zu werden. Trotz der neuen Regeln sehe ich Kawasaki weiter vorne.»


Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 03.08., 19:00, ORF Sport+
Formel E - Season So Far
Mo. 03.08., 19:00, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mo. 03.08., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 03.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 03.08., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 03.08., 19:30, ORF Sport+
Formel E - Season So Far
Mo. 03.08., 21:06, 3 Sat
Traumseen der Schweiz II
Mo. 03.08., 21:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Großbritannien
Mo. 03.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Großbritannien
Mo. 03.08., 21:45, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
20