Erste Bilder von Triple-M-Honda beim Portimão-Test

Von Gordon Ritchie
Superbike-WM
Beim zweitägigen Superbike-Test in Portimão absolviert das deutsche Team Triple-M-Honda mit PJ Jacobsen die ersten Runden. «Es läuft gut, wir haben schon viel erreicht», sagte der US-Amerikaner.

Das Abenteuer Superbike-WM von Triple-M Honda hat mit dem ersten Test offiziell begonnen. Bisher wurde nur in der Werkstatt des offiziellen Honda-Satellitenteams gearbeitet, nun wurde in Portimão das Roll-out absolviert. «Es läuft gut, aber natürlich haben wir reichlich zu tun – wir haben aber auch schon einiges erreicht», sagte PJ Jacobsen auf Nachfrage von SPEEDWEEK.com. «Das Team arbeitet wirklich hervorragend. Ich bin sehr zufrieden mit unseren Fortschritten.»

Während um 16:45 Uhr Kawasaki-Ass Jonathan Rea in 1:41,983 min die Zeitentabelle anführt, hat Jacobsen eine 1:47,160 min als schnellste Runde vorzuweisen. Die Honda Fireblade SP2 von Triple-M ist aber mit einer Elektronik von Magnete Marelli ausgestattet, die aktuell nur bedingt einsatzfähig ist. «Wir fangen bei Null an – ich halte das für die beste Vorgehensweise», sagte PJ. «Bei der Elektronik sind wir mit der Basis-Konfiguration gestartet, die Fahrhilfen sind überwiegend abgeschaltet. Es wird noch ein Weilchen dauern, bis wir die Anti-Wheelie- und Traktionskontrolle aktivieren können.»

Portimão gilt durch sein anspruchsvolles Streckenlayout als Fahrerstrecke, die für die technische Weiterentwicklung eines Motorrades nur bedingt geeignet ist. Honda-Pilot Jacobsen sieht das anders. «Es gibt hier so viele verschiedene Kurven mit verschiedenen Charakteren, dass es dafür sogar ziemlich gut sein müsste – wir sollten in jedem Fall wieder hier testen», meinte 24-Jährige. «Mit einem Superbike hier zu fahren ist zwar ein wenig verrückt, aber auch ziemlich geil.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 22.04., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 22.04., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Do.. 22.04., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 22.04., 21:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Do.. 22.04., 21:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do.. 22.04., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 22.04., 22:10, N-TV
    Super-Maschinen - Der E-Rennwagen
  • Do.. 22.04., 22:30, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do.. 22.04., 23:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 22.04., 23:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
2DE