Buriram, Lauf 2: Erster Ducati-Sieg in Thailand!

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Chaz Davies gewann den zweiten Superbike-Lauf souverän

Chaz Davies gewann den zweiten Superbike-Lauf souverän

Chaz Davies gab im 2. Lauf der Superbike-WM auf dem Chang International Circuit die passende Antwort und holte den ersten Ducati-Sieg. Zwei Yamaha auf dem Podium. Rea neuer WM-Leader. Sorgen um Jordi Torres nach Crash.

Durch die engen Zeitabstände war bereits das erste Rennen der Superbike-WM auf dem Chang International Circuit extrem spannend, was durch die geänderte Startaufstellung für den zweiten Lauf noch einmal gesteigert wurde.

Denn im zweiten Lauf stand nicht Superpole-Gewinner und Lauf 1-Sieger Jonathan Rea auf der Pole-Position, sondern Leon Camier mit der Red Bull Honda. Die erste Startreihe komplettierte Alex Lowes (Yamaha) und Tom Sykes (Kawasaki). Die Top-3 vom ersten Rennen reihten sich in umgekehrter Reihenfolge in der dritten Reihe ein (Davies, Fores, Rea).

Das Rennen begann aber trotz des Drehzahllimits wie 2017: Rea stürmte nach vorne und lag innerhalb weniger Runden bereits auf Podiumskurs, als dem Kawasaki-Piloten scheinbar die Luft ausging und immer mehr unter Druck geriet. Der Sieger des ersten Laufs stabilisierte sich auf Platz 5 und sicherte erst kurz von Rennende den vierten Rang. Damit war Rea dennoch bester Kawasaki-Pilot: Teamkollege Tom Sykes gab das Rennen in der Box.

Weil Marco Melandri (Ducati) nur als Siebter die Ziellinie kreuzte, ist Rea neuer WM-Leader! 

An der Spitze machten zuerst die Yamaha-Piloten Alex Lowes und Michael van der Mark die Pace, später gesellte sich Ducati-Star Chaz Davies hinzu. In Runde 8 übernahm der Waliser die Führung und fuhr den ersten Ducati-Sieg auf der thailändischen Piste ein. Den zweiten Rang auf dem Podium sicherte sich vd Mark vor seinem Teamkollegen Lowes.Hinter Rea fuhr Xavi Fores mit der werksnahen Barni-Ducati den fünften Rang ein.

Red Bull Honda-Ass Leon Camier konnte an seine starke Performance aus dem ersten Rennen nicht ganz anschließen. Als Sechster im Ziel büßte der schnelle Brite 10,6 sec auf den Sieger ein. Es war das letzte Rennen mit der Cosworth-Elektronik. Ab Aragón kommt Marelli zum Einsatz, mit der Triple-M-Pilot PJ Jacobsen im zweiten Rennen Zehnter wurde.

Überschattet wurde der zweite Lauf von einem Sturz von Eugene Laverty (Aprilia) und Jordi Torres (MV Agusta), bei dem Torres zunächst auf der Strecke liegen blieb und ins Medical-Center transportiert werden musste. Der Spanier war bei Bewusstsein, konnte aber nicht selbständig aufstehen.

So lief das Rennen

Start: Lowes gewinnt den Start, dann van der Mark und Camier. Melandri auf 4. Rea auf 6.

Runde 1: Van der Mark schnappt sich die Führung, Camier (5.) verliert zwei Plätze an Melandri und Rea. Davies (8.), Sykes (9.).

Runde 2: Lowes hat sich wieder die Führung geschnappt, van der Mark verteidigt Platz 2 gegen Rea. Dann Melandri, Camier, Laverty, Davies, Fores, Sykes, Torres, Razgatlioglu. Baz 14, Jacobsen 15.

Runde 3: Lowes/vd Mark setzen sich leicht ab. Melandri wieder Dritter, Davies stürmte nach vorne auf 4. Dann Rea und Camier.

Runde 4: Vd Mark wieder vor Lowes, Melandri und Davies überholen sich auch permanent. Rea weiter auf 5, dann Camier und Fores.

Runde 5: Yamaha vorne, dann Davies. Rea arbeitet sich nach Fehler wieder auf P4 nach vorne, doch Melandri wehrt sich verbissen. Camier verliert P6 an Fores. Sykes nur 12.! Sturz Torres und Laverty – Torres bleibt auf der Strecke liegen, ein Abbruch kann aber vermieden werden.

Runde 6: Van der Mark bleibt vorne, Davies schnappt sich P2 von Lowes. Melandri und Rea weiter im Zweikampf. Schnellste Rennrunde Davies in 1:33,846 min. Fores (6.), dann Camier, Savadori, Razgatlioglu, Gagne und Jacobsen.

Runde 7: Davies am Hinterrad von vd Mark, dann Lowes, Melandri, Rea, Fores, Camier. Sykes gibt das Rennen auf.

Runde 8: Davies kommt als Führender aus Runde 8 vor vd Mark. Lowes bereits 1,4 sec zurück.

Runde 9: Fores (4.) kommt in Schwung und überholt Melandri (5.) und Rea (6.). Camier (7.) schon 4,3 sec zurück. Jacobsen auf Platz 10 vorbei an Gagne.

Runde 10: Davies und vd Mark setzen sich um 2,2 sec ab. Fores holt auf Lowes auf. Schnellste Rennrunde Davies in 1:33,759 min.

Runde 11: Die Ducati von Melandri (7.) schlingert beängstigend, der Italiener kann sein Bike kaum auf der Strecke halten. Camier profitiert und rückt vor auf P6.

Runde 12: Davies und vd Mark innerhalb 0,5 sec, Lowes 3 sec zurück nur noch 0,4 sec vor Fores. Rea (+6,4 sec) hat keine Chance auf das Podium.

Runde 15: Davies jetzt mit 1,7 sec Vorsprung auf Siegkurs. Vd Mark sicher auf P3, dann Lowes mit einer Sekunde Polster auf Fores. Rea sichert Platz 5 vor Camier (6.) ab. Dann Melandri, Razgatlioglu, Savadori und Jacobsen. Baz auf Platz 14.

Runde 17: Die Podiumsplätze sind mit Davies, vd Mark und Lowes bezogen. Fores muss mit Rea am Hinterrad um P4 bangen.

Runde 18: Rea macht kurzen Prozess mit Fores und wird Vierter. Camier, Melandri, Razgatlioglu, Savadori und Jacobsen komplettieren die Top-10

Runde 20: Davies gewinnt vor vd Mark und Lowes, dann Rea, Fores, Camier, Melandri, Razgatlioglu, Savadori und Jacobsen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 28.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 28.10., 19:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:15, RTL Nitro
    Rush - Alles für den Sieg
  • Mi. 28.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi. 28.10., 21:15, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
7DE