Red Bull Honda: Leon Camier fällt vier Wochen aus

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Leon Camier muss pausieren

Leon Camier muss pausieren

«Es war ein Fahrfehler, ein normaler Rennunfall», analysierte Red-Bull-Honda-Teammanager Kervin Bos den Sturz von Leon Camier im ersten Superbike-Rennen in Aragón.

Leon Camier verbrachte die Nacht von Samstag auf Sonntag im Krankenhaus von Alcaniz, 15 Auto-Minuten von der Rennstrecke entfernt. Ob er das Krankenhaus bereits heute verlassen kann, hängt vom Zustand seiner Lunge ab. Beim Zusammenstoß mit Jordi Torres wurde sie geprellt, außerdem hat er etwas Wasser in der Lunge. «Die Lunge muss erst wieder korrekt arbeiten, bevor ihn die Ärzte entlassen», so Honda-Teammanager Kervin Bos gegenüber SPEEDWEEK.com.

Der Engländer brach sich außerdem auf der linken Seite die hinteren Rippen 9, 10 und 11, sie schmerzen bei jeder Bewegung. Trotzdem war Camier bester Dinge, als er Samstagabend Besuch von Teamprinzipal Ronald ten Kate und Honda-Racing-Manager Chris Pike erhielt.

«Er ging die ganze Runde im Geist mit uns durch und schilderte jedes Detail», erzählte ten Kate. «Sein Racing-Spirit ist bestens. Leon sagte uns auch, dass es kein Problem mit dem Motorrad gab.»

Das ergab auch die Datenanalyse nach dem Sturz. Zuvor gab es Vermutungen, dass möglicherweise die Traktionskontrolle nicht perfekt gearbeitet hat.

«Es war ein Fahrfehler, ein normaler Rennunfall», betonte Bos. «Leon rutschte das Hinterrad weg, es gab keine Probleme. Die Rippen brach er sich, weil er von Torres getroffen wurde. Wir haben uns bei der Rennleitung die Videos angeschaut, er war alleine, als er stürzte. Zur Berührung mit Torres und Savadori kam es erst, als er schon vom Motorrad sprang. Dann war der Schlamassel komplett.»

Die nächsten Rennen finden bereits in einer Woche in Assen statt, dort wird Red Bull Honda ausschließlich mit Jake Gagne antreten, Camier wird nicht ersetzt. Danach sind drei Wochen Pause bis zum Imola-Event, Camier hat also insgesamt vier Wochen Zeit, um sich von seinen Verletzungen zu erholen.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 02.07., 18:59, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 02.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 02.07., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Do. 02.07., 20:03, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 20:36, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 02.07., 21:09, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 02.07., 21:20, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm