Donington, Lauf 2: Totaler Triumph für Yamaha!

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Michael van der Mark gewann auch den zweiten Superbike-Lauf in Donington

Michael van der Mark gewann auch den zweiten Superbike-Lauf in Donington

Mit einem Doppelsieg durch Michael van der Mark triumphierte Yamaha das Meeting der Superbike-WM in Donington Park. Debüt-Podium von Toprak Ratgatlioglu, der Kawasaki-Star Jonathan Rea (3.) niederrang.

Im zweiten Rennen der Superbike-WM in Donington bewies Michael van der Mark eindrucksvoll, dass sein Sieg im ersten Lauf kein Zufall war. Der Niederländer robbte sich von Startplatz 9 schnell durchs Feld und war bereits nach zwei Runden Dritter. In der Schlussphase kämpfte der Yamaha-Pilot erneut mit Jonathan Rea (Kawasaki) um den Sieg, machte dann aber kurzen Prozess mit dem Weltmeister und gewann mit 2 sec Vorsprung souverän.

Durch den Doppelsieg verbesserte sich van der Mark in der Gesamtwertung auf Platz 3, punktgleich mit Tom Sykes (163 P.).  

Rea bekam es anschließend noch mit Puccetti-Pilot Toprak Razgatlioglu zu tun. Der Rookie fand in der letzten Runde ein Weg an Rea vorbei und holte als Zweiter das erste Superbike-WM einen türkischen Piloten. Rea war einer der ersten Gratulanten.

Der dritte Platz war aber für Rea kein Drama, denn sein direkter Gegner in der Weltmeisterschaft kamen hinter ihm ins Ziel. Ducati-Pilot Chaz Davies wurde nur Fünfter.

Ein solides Rennen fuhr Aprilia-Pilot Lorenzo Savadori. Nachdem der Italiener lange Platz 4 behauptete, fiel er in der Schlussphase auf die siebte Position zurück.

Von den Honda-Piloten war auch im zweiten Lauf kaum etwas zu sehen. Als Achter kreuzte Red Bull Honda-Pilot die Ziellinie, Jake Gagne wurde 13.

Jordi Torres (MV Agusta) und Loris Baz (BMW) komplettieren die Top-10.

Einen kurzen Auftritt hatte Leon Haslam im zweiten Lauf. Der Brite startete engagiert und lag in den Top-3, bevor er bereits in Runde 3 stürzte.

So lief das Rennen

Start: Savadori vor Haslam, Laverty und Lowes. Van der Mark Sechster vor Rea.

Runde 1: Savadori vor Lowes, Haslam, Baz und van der Mark. Dann Rea, Melandri, Sykes und Camier. Laverty auf Platz 14 zurückgefallen.

Runde 2: Lowes vorbei an Savadori, dann van der Mark vor Baz, Rea, Sykes. Haslam gestürzt.

Runde 3: Lowes 1,3 sec vor Savadori und van der Mark. Dann Rea, Sykes, Razgatlioglu und Baz. Melandri Achter vor Davies und Camier.

Runde 4: Schnellste Rennrunde Rea (4.) in 1:28,027 min. Van der Mark vorbei an Savadori auf Platz 2. Davies nach Fehler Melandri auf Platz 8.

Runde 5: Van der Mark 0,3 sec schneller als Lowes, aber wieder schnellste Rennrunde für Rea (1:28,027 min).

Runde 6: Rea nur noch 0,2 sec hinter Savadori (3.). Davies (7.) ringt Baz nieder. Torres nur auf Platz 12.

Runde 7: Van der Mark nur noch 0,7 sec hinter Lowes. Razgatlioglu (5.) vorbei an Sykes.

Runde 8: Rea jetzt Dritter 1,3 sec hinter Lowes.

Runde 9: Rea (3.) verkürzt mit schnellster Rennrunde in 1:27,983 min auf 0,6 sec auf den Leader.

Runde 10: Lowes, van der Mark und Rea innerhalb nur 0,5 sec. Savadori auf Platz 4 2,4 sec zurück, dann Razgatlioglu. Sykes, Davies, Melandri, Baz und Camier.

Runde 11: Regen im Bereich der Zielgraden.

Runde 12: Lowes weiter vorne, dann Rea und van der Mark. Camier (9.) vorbei an Baz (10.)

Runde 13: Jetzt überall Regen, aber es sind nur wenige Tropfen.

Runde 14: Davies (6.) schnappt sich Sykes.

Runde 15: Rea mit dem ersten Überholversuch gegen Lowes, muss sich aber wieder hinter dem Yamaha-Piloten einreihen.

Runde 16: Razgatlioglu (4.) vorbei an Savadori. Xavi Fores gibt das Rennen auf. Kein Regen

Runde 17: Rea vorbei an Lowes in Führung, dann van der Mark. Savadori (6.) verliert eine weitere Position an Davies (5.)

Runde 18: Van der Mark (1.) schnappt sich in einer Runde vorbei an Lowes und Rea! Razgatlioglu profitiert von den Positionskämpfen und liegt nur noch 1,1 sec hinter dem Trio.

Runde 20: Van der Mark 0,4 sec vor Rea, Razgatlioglu vorbei an Lowes auf Platz 3! Dann Davies, Savadori, Sykes, Camier, Baz und Torres.

Runde 21: Van der Mark 1,2 sec vor Rea und 1,7 sec vor Razgatlioglu.

Runde 22: Van der Mark 2 sec vor Rea. Razgatlioglu am Hinterrad des Weltmeisters !

Runde 23: Van der Mark siegt, Razggatlioglu schnappt sich Platz 2 von Rea, dann Lowes, Davies, Sykes, Savadori, Camier, Torres, Baz, Melandri, Gagne, Mossey und Ray.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 14:45, RTL
    Formel 1: Qualifying
  • Sa. 28.11., 14:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 14:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Sa. 28.11., 14:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Sa. 28.11., 14:55, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Sa. 28.11., 15:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 16:00, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Bahrain, Qualifying
  • Sa. 28.11., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 16:35, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Sa. 28.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE