Verkehrte Welt: SBK-Know-how für Valentino Rossi

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Bei Pata Yamaha hat man die Elektronik mittlerweile im Griff

Bei Pata Yamaha hat man die Elektronik mittlerweile im Griff

Weil es in der MotoGP-Abteilung nicht sonderlich gut läuft, schaut Yamaha auch in der Superbike-WM nach Lösungen. Pata Yamaha-Techniker helfen Rossi und Viñales.

Nur der Konstanz von Valentino Rossi ist es zu verdanken, dass Yamaha in der MotoGP-WM noch auf den zweiten WM-Rang liegt. Doch einen Sieg konnte weder der neunfache Weltmeister noch sein Movistar Yamaha-Teamkollege Maverick Viñales in der laufenden Saison einfahren. «Es liegt an der Elektronik. Da haben sich Honda und Ducati im letzten Jahr verbessert, wir stagnieren», schimpfte Rossi.

MotoGP-Projektleiter Tsuya sah sich wegen der schwachen Performance der M1 sogar genötigt, sich öffentlich bei seinen Fahrern zu entschuldigen.

Auf der Suche nach Lösungen warf man auch ein Auge auf das Pata Yamaha-Werksteam in der Superbike-WM, wo Alex Lowes (Sieg in Brünn/2) und Michael van der Mark (Doppelsieg in Donington) erfolgreicher unterwegs sind. Beim MotoGP-Test in Brünn half Elektronik-Guru Michele Gadda aus der Superbike-WM aus. Der Spezialist soll auch beim Silverstone-GP sowie bei einem privaten Test anwesend sein. 

Gadda verfügt bisher zwar nur über Erfahrung in der Superbike-WM mit Yamaha, BMW und Ducati, durch die Ähnlichkeit der Yamaha-Elektronik in MotoGP und SBK-WM sollte der Italiener aber in der Lage sein, neue Impulse zu geben. Bei Ducati war Gadda auch in das MotoGP-Projekt eingebunden.


Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 05.08., 18:15, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Mi. 05.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 05.08., 18:47, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 18:55, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
Mi. 05.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 05.08., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 05.08., 19:40, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Mi. 05.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 05.08., 20:35, ORF Sport+
Formel 1
» zum TV-Programm
16