Angriff auf Ducati: Yamaha will den Vize-WM stellen

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Michael van der Mark kam zuletzt häufig vor Chaz Davies ins Ziel

Michael van der Mark kam zuletzt häufig vor Chaz Davies ins Ziel

Seit seinem Doppelsieg in Donington knabbert Michael van der Mark am Rückstand zum WM-Zweiten Chaz Davies (Ducati). Beim Meeting in Magny-Cours will sich der Yamaha-Pilot aber auch mit Jonathan Rea (Kawasaki) anlegen.

Als Michael van der Mark in Donington Park seinen ersten Laufsieg in der Superbike-WM einfuhr, sorgte er gleichzeitig für den ersten Sieg der aktuellen Yamaha R1. Es war der Beginn einer starken Serie: Sieg auch im zweiten Rennen, anschließend vier Podestplätze in Brünn, Misano und Portimão (2x).

Im selben Zeitraum verkürzte der Niederländer seinen Rückstand auf Ducati-Star Chaz Davies um 29 Punkte und liegt vor dem letzten Europarennen in Magny-Cours nur noch 20 Punkte hinter dem WM-Zweiten zurück. Van der Mark ist zuversichtlich, auf der französischen Piste einen weiteren Schritt in Richtung Vizeweltmeisterschaft tun zu können.

Übrigens: Die Verbesserung von Yamaha ist eklatant. Mit aktuell 318 Punkten sammelten die Yamaha-Piloten drei Meetings vor Saisonende mehr Punkte als in der gesamten Saison 2017 (308 P.)!

«Mit den Verbesserungen, die wir beim Portimão-Test an der Yamaha R1 erreicht haben, können wir in Frankreich wieder um eine Top-3-Platzierung kämpfen», ist der Supersport-Weltmeister von 2014 überzeugt. «Ehrlich gesagt ist nicht nur das Podium mein Ziel, ich hoffe wir können Siege einfahren – Donington ist schon eine Ewigkeit her. Das ganze Team ist extrem motiviert und ich bin zuversichtlich, dass wir das letzte Rennen in Europa mit zwei starken Ergebnissen hinter uns bringen können.»

Die Statistik des Yamaha-Piloten in Magny-Cours kann sich sehen lassen. Mit Honda erreichte van der Mark in seiner Rookie-Saison 2015 mit Honda zwei vierte Plätze, ebenfalls mit der CBR1000RR stand er nur ein Jahr später im ersten Rennen als Zweiter auf dem Podium. Mit Yamaha sprang 2017 im zweiten Rennen Platz 3 heraus. In sechs Superbike-Läufen holte er fünf Top-5-Ergebnisse.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 08:50, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo. 30.11., 09:00, Disney Junior
    Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
  • Mo. 30.11., 09:20, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Mo. 30.11., 10:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 10:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 30.11., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 30.11., 11:45, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 11:45, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport HD
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE