Jerez-Test, 14.20 Uhr: Cortese schneller als Melandri

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM

Sandro Cortese, Marco Melandri (beide Yamaha) und Alvaro Bautista (Ducati) haben bei den Superbike-Testfahrten in Jerez heute Premiere auf ihren neuen Motorrädern. Sie schlagen sich allesamt ordentlich.

Supersport-Weltmeister Sandro Cortese und Ex-MotoGP-Pilot Alvaro Bautista sitzen heute in Jerez zum ersten Mal auf einem Superbike. Die Voraussetzungen lassen sich trotzdem kaum vergleichen.

Für Cortese, seinen neuen Teamkollegen Marco Melandri und das Giansanti Racing Team ist alles neu. Cortese fuhr noch nie eine größere Maschine als mit 600 ccm, «noch nicht mal auf der Landstraße», wie der Schwabe sagte. Melandri kommt nach zwei Jahren im Ducati-Werksteam zu Yamaha und GRT kann lediglich auf zwei Jahre in der Supersport-WM zurückblicken.

Bautista ist zwar ein Newcomer in der Superbike-WM, die neue V4R besitzt aber allerhand MotoGP-Gene und Feel Racing, die Truppe hinter dem Ducati-Werksteam, ist das erfolgreichste Team der Superbike-Geschichte. Und Teamkollege Chaz Davies hat bereits zwei Testtage in Aragon hinter sich, das Team ist mit dem neuen Vierzylinder-Bike also schon etwas vertraut.

Neben den genannten vier Piloten sind von den Superbike-Assen die zwei Kawasaki-Werksfahrer Jonathan Rea und Leon Haslam sowie die Yamaha-Werkspiloten Alex Lowes und Michael van der Mark auf der Strecke.

Um 14.20 Uhr führt Weltmeister Rea die Zeitenliste bei 16 Grad Celsius und Sonnenschein mit 1:41,104 min an, es folgen Lowes und Bautista.

Bautista fährt aktuell fast eine halbe Sekunde schneller als Davies, Cortese ist einen Tick schneller als Melandri.

«Der erste Eindruck war natürlich abnormal, wenn du von einer 600er auf die 1000er steigst», erzählte Cortese SPEEDWEEK.com. «Es macht mega Spaß, Runde für Runde lerne ich das Motorrad mehr kennen. Ich fühle mich wohl und genieße das Fahren auf der R1.»

Der Test geht bis 18 Uhr, am Dienstag wird ebenfalls von 10 bis 18 Uhr getestet.

Pos Serie Fahrer Land Motorrad Zeit/Differenz
1 SBK Jonathan Rea GB Kawasaki 1:41.104 min
2 SBK Alex Lowes GB Yamaha + 0,071 sec
3 SBK Alvaro Bautista E Ducati + 0,366
4 SBK Leon Haslam GB Kawasaki + 0,405
5 SBK Chaz Davies GB Ducati + 0,858
6 SBK Michael Vd Mark NL Yamaha + 1,021
7 SBK Sandro Cortese D Yamaha + 1,588
8 SBK Marco Melandri I Yamaha + 1,627
9 SSP Raffaele De Rosa I MV Agusta + 3,025
10 SSP Lucas Mahias F Kawasaki + 4,813
11 SSP Hikari Okubo J Kawasaki + 6,032
12 SSP Ayrton Badovini I Kawasaki + 12,733

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 05.08., 11:15, Eurosport 2
Motorsport: Ein Jahr der elektrischen Rekorde
Mi. 05.08., 11:30, ORF Sport+
Formel E - Season So Far
Mi. 05.08., 11:30, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 11:45, Eurosport 2
Motorsport: ESET V4 Cup
Mi. 05.08., 12:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 12:05, Motorvision TV
Bike
Mi. 05.08., 12:30, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 13:00, OKTO
Mulatschag
Mi. 05.08., 15:15, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Magazin
Mi. 05.08., 15:15, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
17