Neukirchner fährt IDM

Von Jörg Reichert
Max Neukirchner

Max Neukirchner

Beim siebten Saisonlauf der Internationalen Deutschen Meisterschaft am kommenden Wochenende in Assen wird auch Max Neukirchner in der Startaufstellung stehen.

Ten Kate möchte einige der käuflichen Racing-Produkte einem Praxistest unterziehen und schickt den Deutschen daher zum naheliegenden Event ins niederländische Assen. Auf der Agenda stehen unter anderem aus der Superbike-WM abgeleitete Bremsen- und Elektronik-Komponenten. Für seine Saison in der Superbike-WM ist dieser Einsatz daher nur bedingt förderlich, auch weil Neukirchner auf ungewohnten Dunlop-Pneus ausrücken wird.

Trotzdem werden alle Augen auf den 27-Jährigen gerichtet sein und vor allem seine alten Bekannten aus der Superbike-WM, zum Beispiel der Meisterschaftsführende [*Person Karl Muggeridge*] (AUS/Holzhauer-Honda), werden unbedingt vor ihm die Zielflagge sehen wollen. Das weiss auch der Ten Kate-Pilot nur zu gut, freut sich aber dennoch auf das Wiedersehen.

«Das wird bestimmt kein leichtes Wochenende, weil das Niveau der IDM sehr hoch ist. Es gibt werksunterstützte Teams und auch sehr gute private Teams», gibt der Ten Kate-Pilot zu Bedenken und macht die Umstände seines Gaststarts deutlich. «Wir beginnen am Freitag mit einem komplett neuen Bike und einem neuen Team. Aber die Jungs von Ten Kate sind sehr erfahren und ich bin sicher, dass wir in der Lage sein werden, schnell eine gute Richtung einzuschlagen. Es wird ein lustiges Wochenende», sieht Neukirchner positiv auf das bevorstehende Wochenende.

Neben Neukirchner in der Superbike-Kategorie wird übrigens auch das Feld der Supersportler um einen Ten Kate-Piloten ergänzt. Der Franzose [*Person Florian Marino*], derzeit Zweiter des Superstock-600-Cups, wird in Assen ein ähnliches Test-Programm absolvieren.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 22.10., 14:30, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr.. 22.10., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 22.10., 16:10, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 22.10., 17:05, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • Fr.. 22.10., 17:50, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr.. 22.10., 18:20, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis der USA 2021
  • Fr.. 22.10., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr.. 22.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3DE