Riskiert es van der Mark? Mackenzie vor WM-Debüt

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM

Erst am 24. Juni wurde Yamaha-Werksfahrer Michael van der Mark am rechten Unterarm operiert. Seinen Start bei der Superbike-WM in Donington Park am kommenden Wochenende hat er aber noch nicht abgeschrieben.

Kurz nachdem Michael van der Mark am 21. Juni im zweiten freien Training der Superbike-WM in Misano Bestzeit fuhr, flog der Yamaha-Werkspilot per Highsider von seiner R1 und brach sich im rechten Arm die Speiche, das Trapezium in der rechten Hand sowie auf der rechten Seite die Rippen 9 und 10. Außerdem erlitt er Prellungen am ganzen Körper.

Die für den 22. Juni vorgesehene Operation musste wegen mehrerer Notfälle auf den 24. Juni verschoben werden, der kurze Eingriff am Arm wurde im Krankenhaus von Rimini von Dr. Alfredo Bitonti durchgeführt und verlief ohne Komplikationen.

Zuerst wurde befürchtet, dass der WM-Dritte wegen der Rippenbrüche für mehrere Wochen ausfallen würde. Im Krankenhaus von Rimini wurde aber festgestellt, dass es sich nur um Haarrisse handelt. «Ich kann den Oberkörper bereits wieder einigermaßen drehen», erzählte van der Mark in Misano.

Der Niederländer hat mit 188 Punkten in der Weltmeisterschaft unter normalen Umständen keine Chance mehr auf die Top-2, Alvaro Bautista (330 Punkte, Ducati) und Jonathan Rea (314, Kawasaki) liegen weit voraus. Sein Start in Donington Park am kommenden Wochenende wäre aber wichtig, um sich die drängenden Alex Lowes (164) und Leon Haslam (153) vom Leib zu halten.

Van der Mark liebt Donington, dort gelang ihm mit der aktuellen R1 im letzten Jahr der erste Superbike-Sieg.

Sollte der 26-Jährige seinen Start in England abblasen, steht Tarran Mackenzie bereit. Der 23-Jährige ist aktuell Vierter der Britischen Meisterschaft und fährt für das Team McAMS Yamaha. Für die Rennen in Laguna Seca, die gleich am Wochenende nach Donington stattfinden, steht Yamaha-Testfahrer Niccolo Canepa als Ersatz parat. Er kann in Donington nicht, weil er auf dem Sachsenring MotoE fahren muss.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE