Portimao-Test, 1. Tag: Razgatlioglu 1., Honda-Blamage

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Toprak Razgatlioglu aus dem Team Puccetti Kawasaki beendete den ersten von zwei Superbike-Testtagen in Portimao als Schnellster vor Markenkollege Jonathan Rea. Ducati und BMW sind stark, Honda bleibt ein Flop.

Mit 1:41,897 min fuhr Toprak Razgatlioglu am Samstag in Portimao nicht nur Bestzeit, sondern auch eine halbe Sekunde schneller als die beste Rennrunde (Jonathan Rea, 2018, 1:42,304 min). Zum Pole-Rekord von Eugene Laverty (2018, Aprilia, 1:40,705 min) mit Qualifyer-Reifen fehlt noch eine gute Sekunde.

Auf Augenhöhe mit dem Türken fuhren neben Rea nur Ducati-Star Alvaro Bautista und BMW-Ass Tom Sykes, die innerhalb 3/10 sec Rückstand blieben. Der Vierte Michael van der Mark liegt bereits über eine halbe Sekunde zurück.

Sykes rutschte zweimal das Vorderrad seiner BMW S1000RR weg, der Engländer blieb unverletzt. Teamkollege Markus Reiterberger verlor über eine Sekunde und wurde nur 14. Sandro Cortese (GRT Yamaha) landete auf Rang 9.

Blamabel war wieder einmal die Vorstellung von Honda. Leon Camier fehlt nach wie vor wegen seiner Schulterverletzung vom Mai, Ersatzfahrer Takumi Takahashi war einen Hauch schneller als Stammpilot Ryuichi Kiyonari. Die Japaner büßten plus/minus zweieinhalb Sekunden ein und landeten auf dem drittletzten und vorletzten Platz. Nur Sylvain Barrier, der das Rennen in Portugal am zweiten September-Wochenende für das Team Brixx Ducati mit Wildcard bestreiten wird, war langsamer.

Zeiten Portimao-Test, 24. August 2019:

1. Toprak Razgatlioglu, Kawasaki, 1:41,897 min
2. Jonathan Rea, Kawasaki, +0,159 sec
3. Alvaro Bautista, Ducati, +0,190
4. Tom Sykes, BMW, +0,277
5. Michael van der Mark, Yamaha, +0,527
6. Michael Rinaldi, Ducati, +0,529
7. Alex Lowes, Yamaha, +0,552
8. Chaz Davies, Ducati, +0,590
9. Sandro Cortese, Yamaha, +0,598
10. Leon Haslam, Kawasaki, +0,626
11. Loris Baz, Yamaha, +0,752
12. Jordi Torres, Kawasaki, +0,863
13. Eugene Laverty, Ducati, +0,939
14. Markus Reiterberger, BMW, +1,180
15. Marco Melandri, Yamaha, +1,290
16. Leandro Mercado, Kawasaki, +1,514
17. Takumi Takahashi, Honda, +2,483
18. Ryuichi Kiyonari, Honda, +2,655
19. Sylvain Barrier, Ducati, +2,768

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 24.07., 12:15, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Sa.. 24.07., 13:10, ServusTV
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 24.07., 13:10, ServusTV Österreich
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 24.07., 13:20, ServusTV
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 24.07., 13:20, ServusTV Österreich
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 24.07., 13:30, ORF 2
    Blatt & Blüte - Die Erbschaft
  • Sa.. 24.07., 13:35, ServusTV
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 24.07., 13:35, ServusTV Österreich
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 24.07., 14:00, ServusTV
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 24.07., 14:00, ServusTV Österreich
    FIM Superbike World Championship
» zum TV-Programm
3DE