5 Stürze, Schulter verletzt: Bautista angeschlagen

Von Tim Althof
Superbike-WM
In Laguna Seca stürzte Alvaro Bautista gleich zweimal

In Laguna Seca stürzte Alvaro Bautista gleich zweimal

Das Ducati-Werksteam kommt nach dem Superbike-Test Ende der Sommerpause nach Portimão zurück. Chaz Davies hofft auf die Fortsetzung seines Höhenflugs, Alvaro Bautista ist in einer schwierigen Lage.

Nach dem fulminanten Start in die Saison 2019, als er 14 Rennen gewinnen konnte, hatte Alvaro Bautista bei den letzten vier Events fünf Stürze in den Rennen. Der Spanier, der in diesem Jahr zwischenzeitlich 61 Punkte Vorsprung auf Weltmeister Jonathan Rea hatte, verlor bis zur Sommerpause im Juli alle seine Vorteile und liegt nun mit 81 Punkten Rückstand auf Rang 2 der WM-Tabelle. Kawasaki-Star Rea ist vor dem letzten Saisondrittel in einer hervorragenden Ausgangsposition für seinen fünften Titel in Folge.

Beim zweitägigen Test vor elf Tagen erreichte Bautista nur Rang 9 in der Zeitenliste. Aber der 34-Jährige packte vorzeitig seine Sachen ein, da er mit einer Verletzung zu kämpfen hatte, die aus seinem Sturzdebakel in Laguna Seca resultiert. Für das kommende Wochenende ist er dennoch positiv gestimmt: «Wir hatten einen guten Test im August in Portimão, obwohl wir uns vorzeitig dazu entschieden ihn zu beenden, um meine Schulter zu schonen. Für das kommende Wochenende sind wir gut vorbereitet, auch weil wir 2019 schon zwei Tests hier hatten. Das hat mir geholfen die Strecke besser kennenzulernen, wodurch es am Wochenende einfacher für uns sein wird.»

Der zukünftige Honda-Werkspilot, der am Ende der Saison bei Ducati durch Scott Redding ersetzt wird, kann in der Achterbahn von Portimão allerdings noch nicht voll angreifen: «Um in den Rennen bei Kräften zu sein, müssen wir unsere Herangehensweise womöglich ändern und am Freitag die Schulter etwas schonen.»

Bautistas Teamkollege Chaz Davies sicherte sich im Hauptrennen am Sonntag in Laguna Seca mit der Ducati V4R seinen ersten Saisonsieg. Nach einem holprigen Saisonstart und vielen Niederlagen gegen den MotoGP-erfahrenen Bautista, arbeitete sich der Waliser im Laufe der Saison nach vorne und ist nun Siebter in der WM. Das Autodromo do Portimão ist für ihn bisher keine einfache Strecke gewesen, einen Sieg gab es für Davies dort nie.

Der Superbike-Vizeweltmeister 2018 möchte am kommenden Wochenende die Vorteile aus dem letzten Rennen und den Tests mitnehmen und ein starkes Wochenende abliefern: «Zwei Monate nach meinem Sieg in Laguna Seca, und nach einer langen Sommerpause, kommen wir an eine Rennstrecke, die für uns immer schwierig ist. Durch die harte Arbeit und die großen Fortschritte der letzten Zeit hoffen wir, den Schwung mitnehmen zu können. Das Bike fühlt sich jetzt ganz anders an als zu Beginn der Saison und ich habe gemerkt, dass sich die V4R auf dieser Strecke viel besser steuern lässt als der früher eingesetzte Twin. Unsere Pace ist ganz anständig.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 03.04., 04:45, Motorvision TV
Nordschleife
Fr. 03.04., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Fr. 03.04., 05:15, Hamburg 1
car port
Fr. 03.04., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Fr. 03.04., 05:55, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Fr. 03.04., 05:55, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Fr. 03.04., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit PULS 4 News
Fr. 03.04., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Fr. 03.04., 06:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von China
Fr. 03.04., 07:25, Motorvision TV
On Tour
» zum TV-Programm
154