Superbike-WM

Yamaha-Werksfahrer müssen warten: Vorerst nur Hybrid

Von - 29.11.2019 13:42

Während die Yamaha-Werksfahrer Michael van der Mark und Toprak Razgatlioglu den zweitägigen Superbike-Test in Jerez mit einer Hybrid-R1 bestreiten, ist Testfahrer Niccolo Canepa mit der 2020-Version unterwegs.

Den ersten Testtag Donnerstag beendeten auf dem Circuit de Jerez drei Yamaha-Piloten in den Top-5, Neuzugang Toprak Razgatlioglu war als Zweiter bis auf 0,019 sec an der Spitzenzeit von Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) dran.

«Den Shakedown mit dem 2020-Motorrad übernimmt Testfahrer Niccolo Canepa», verriet Yamaha-Rennchef Andrea Dosoli SPEEDWEEK.com. «Er fährt mit der Basis, von welcher aus wir die nächstjährige Werksmaschine entwickeln werden. Michael und Toprak haben einige neue Komponenten an ihren Bikes, wie die neue Verkleidung – wir nennen das Modell 19.5.»

Von außen betrachtet unterscheidet sich die neue R1 kaum von der bisherigen. Was ist die Wahrheit? «Das Motorrad hat viele Neuerungen, die man nicht gleich sieht», versicherte Dosoli. «Der Motor ist anders, er erlaubt uns während der Saison hoffentlich einige Fortschritte und mehr Spitzenleistung. Die neue Verkleidung ist aerodynamisch effizienter. Wir glauben, dass die neue Maschine einiges Potenzial hat, um die Performance zu verbessern. Wir sind glücklich, dass wir mit dem neuen Motorrad schon jetzt auf dem Stand des bisherigen sind.»

Während das Pata-Werksteam bereits beim Saisonstart in Australien Ende Februar das neue Modell einsetzen wird, tritt das Satelliten-Team Giansanti Racing mit Garrett Gerloff und Federico Caricasulo vorerst mit den 2019-Maschinen an.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 19.01., 23:45, ORF 3
zeit.geschichte
So. 19.01., 23:45, Motorvision TV
FIA European Truck Racing Championship - Hungaroring, Ungarn
Mo. 20.01., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mo. 20.01., 01:45, Hamburg 1
car port
Mo. 20.01., 02:45, Hamburg 1
car port
Mo. 20.01., 05:15, ORF Sport+
Jänner Rallye, Highlights aus dem Mühlviertel
Mo. 20.01., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Mo. 20.01., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit PULS 4 News
Mo. 20.01., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Mo. 20.01., 07:25, Motorvision TV
Nordschleife
» zum TV-Programm