Imola, 1. Lauf: Checa gewinnt, Schlappe für Biaggi

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Carlos Checa gewann in Imola sein zweites Superbike-Rennen 2010

Carlos Checa gewann in Imola sein zweites Superbike-Rennen 2010

Während Carlos Checa beim Meeting in Imola für Ducati den Sieg holte, büsste Max Biaggi viele Punkte auf den WM-Zweiten Leon Haslam ein. Starker Lorenzo Lanzi Zweiter vor Noriyuki Haga.

Bis zum Zielstrich lieferte sich Carlos Checa mit [*Person Leon Haslam*] ein enges Rennen um den Sieg. In die letzte Runde gingen die beiden Rivalen nur 0,175 sec. getrennt. Der Brite zeigte dem Ducati-Piloten mehrfach das Vorderrad, doch der bewies Nervenstärke und machte dem drängelten WM-Zweiten immer wieder die Türe zu.

Wenige Meter vor dem Zielstrich verlor aber Haslam die Nerven und versuchte Checa mit der Brechstange auszubremsen. Aber das Manöver kam viel zu spät und so musste der 26-Jährige durchs Kiesbett räubern und sah nur als Fünfter das Ziel.

Den zweiten Platz erbte dadurch kampflos Lorenzo Lanzi (I/DFX), der sich mit Noriyuki Haga (J/Ducati-Xerox) ein packendes Duell lieferte. Der Japaner kam nur 0,3 sec. hinter dem Italiener als Dritter ins Ziel und machte den Ducati-Triumph im ersten Lauf perfekt: Das gesamte Podium wurde von den V2-Rennern in Beschlag genommen!

Pole-Setter [*Person Tom Sykes*] (GB/Kawasaki) absolvierte ein fehlerfreies Rennen und leistete sogar bis zur achten Runde die Führungsarbeit. Dann wurde er sukzessive nach hinten durchgereicht und sah am Ende knapp hinter seinem Landsmann Haslam als Sechster die Zielflagge.

WM-Leader [*Person Max Biaggi*] (I/Aprilia) hatte zu keinem Zeitpunkt etwas zu melden und büsste bereits im ersten Lauf sechs Punkte auf Leon Haslam ein, ohne dessen Missgeschick wäre das Untenehmen Titelgewinn beim Heimrennen bereits nach dem ersten Rennen gescheitert.

[*Person Jonathan Rea*] (GB/Honda) blieb dem ersten Lauf nach einem weiteren Crash im Warm-up fern. Der Brite hatte sich beim Sturz in der Superpole die Schulter und das Handgelenk angeknackst und stellte den Rennstart bereits gestern in Frage.

Somit war [*Person Max Neukirchner*] der einzige Ten Kate-Pilot im Feld. Der von Position 11 startende Deutsche kämpfte das halbe Rennen mit [*Person Luca Scassa*] (I/Ducati) um den 13. Rang, konnte sich aber bis zur letzten Runde vor dem Ducati-Piloten halten. Doch im Finale fand der Italiener, der aus der ersten Reihe ins Rennen ging, einen Weg am Honda-Piloten vorbei.

Wenig Freude hatte BMW am ersten Rennen. Nach einem Ausflug ins Kiesbett blieb vor [*Person Troy Corser*] (AUS) nur der 15. Rang, sein Teamkollege [*Person Ruben Xaus*] (E) kam als 12. ins Ziel.
 

 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
7DE