Honda 2021: Alvaro Bautista ist der Teamkollege egal

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Alvaro Bautista hat seinen Platz im Honda-Werksteam für 2021 sicher

Alvaro Bautista hat seinen Platz im Honda-Werksteam für 2021 sicher

In der Superbike-WM 2020 bilden Álvaro Bautista und Leon Haslam im Honda-Werksteam das älteste Fahrer-Gespann. Wer im kommenden Jahr an der Seite des Spaniers fahren wird, ist nach wie vor offen.

Die Werksteams von Kawasaki (Rea, Lowes) und BMW (Sykes, van der Mark) stehen fest, bei Yamaha (Razgatlioglu, Locatelli) fehlt nur noch die offizielle Bestätigung. Während sich bei Ducati abzeichnet, dass man neben Scott Redding mit Chaz Davies weitermachen wird, hält  sich Honda bislang bedeckt.

Klar ist: Álvaro Bautista hat einen Zwei-Jahres-Vertrag und ist für 2021 fix. Teamkollege Leon Haslam möchte mit Honda weitermachen und ist optimistisch. «Ich hoffe, dass ich die nächsten ein oder zwei Wochen mehr weiß. Von meiner Seite gibt es keine Negativität», sagte der Engländer in Magny-Cours gegenüber SPEEDWEEK.com.

In die Überlegungen der Honda Racing Corporation ist Álvaro Bautista nicht eingeweiht.

«Ich kenne den Stand nicht. Ich weiß nur, dass Leon einen Ein-Jahres-Vertrag hat», versichert der Spanier. «Meine Meinung dazu ist, dass Leon über einen riesigen Erfahrungsschatz verfügt. Er macht einen großartigen Job und gibt dem Team viele Informationen. Die Entscheidung trifft Honda. Wir teilen alle Daten und ich teile seine Einschätzung über die Probleme der Fireblade.»

Würde sich Bautista für kommende Saison einen Teamkollegen Haslam wünschen?

«Wir entwickeln das Bike gemeinsam. Manchmal ist er ein wenig schneller, unsere Kommentare sind aber identisch», grübelte der 35-Jährige. «Offen gesagt spielt es für mich aber keine Rolle, wer mein Teamkollege ist – ich arbeite für mich.»


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
7DE