Rookie Axel Bassani (Ducati) jagte den Weltmeister

Von Kay Hettich
Hinter Jonathan Rea lauerte Axel Bassani vergeblich auf eine Chance

Hinter Jonathan Rea lauerte Axel Bassani vergeblich auf eine Chance

Nicht erst seit seinem ersten Podium in Barcelona ist der Aufwärtstrend von Axel Bassani offensichtlich. Beim Superbike-Meeting in Jerez biss sich der Rookie aber am Weltmeister die Zähne aus.

Axel Bassani ist die positive Überraschung der Superbike-WM 2021. In den kleinen Klasse konnte der 22-Jährige nicht wirklich überzeugen, seine Verpflichtung durch Motocorsa Ducati schien ein Risiko zu sein. Doch der Italiener fährt eine solide Saison und verbuchte erst einen Rennsturz – selbst Kawasaki-Star Jonathan Rea hat davon bereits zwei!

Immer regelmäßiger kämpft der Ducati-Pilot um Top-5-Platzierungen, zuletzt im zweiten Lauf in Jerez. Der Superbike-Rookie war sichtbar schneller als der fünftplatzierte Rea, fand aber keine Lücke.

«Ich habe versucht, aufs Podium zu fahren, aber mein Start war ein Desaster – es war mein Fehler», berichtete der Italiener SPEEDWEEK.com. «Anschließend habe ich einige Positonen gut machen können und lag dann als Siebter hinter Rea. Ihn zu überholen, ist sehr schwer – er ist ein sechsfacher Weltmeister. Ich habe es mehrmals versucht, es hat aber einfach nicht geklappt. Trotzdem bin ich zufrieden mit dem Wochenende. Es macht Spaß, mit den Jungs vorne zu kämpfen. Mit der Zeit lernt man sie besser einzuschätzen.»

«Das Level ist in dieser Saison sehr hoch», ergänzte Bassani. «Manchmal fehlt dir nur eine Sekunde, bist aber nur auf Platz 15. Man kann sich vorstellen, dass das nicht einfach ist. Aber es ist gut, um sich zu verbessern. Ich fange an, das 1000er Bike, die Reifen, das Motorrad und die Serie zu verstehen. Mit jedem Rennen lerne ich etwas vom Team und kann mir bei den anderen Fahrern etwas abschauen. Man braucht einfach etwas Zeit, um sich anzupassen. Ich möchte noch ein paar Top-5-Ergebnisse einfahren, wichtiger ist aber, dass wir auf unserem Weg ruhig weiterarbeiten. Für uns läuft die Saison sehr gut und uns macht diese Kategorie viel Spaß.»

Auch wenn Bassani im Motocorsa-Team Einzelkämpfer ist, ist er bei der Abstimmung der V4R nicht auf sich allein gestellt. Das Aruba.it Ducati-Werksteam macht alle Daten zugänglich.

«Ich schaue mir oft die Daten von Scott und Michael an – sie sind mir eine große Hilfe», bestätigte Bassani. «Wenn man auf der Strecke ist, gibt es nur dich und das Motorrad. Auf deren Daten zurückgreifen zu können, spart uns 50 Prozent der Arbeit. Wir haben zwar unser eigenes Set-up, schauen aber auf deren Daten, ob wir damit noch einen Schritt nach vorne machen können. Ducati ist ein guter Partner für uns.»


Ergebnis Superbike-WM, Jerez, Lauf 1
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha  
2. Jonathan Rea Kawasaki + 1,225 sec
3. Scott Redding Ducati + 2,791
4. Andrea Locatelli Yamaha + 3,227
5. Alvaro Bautista Honda + 8,652
6. Loris Baz Ducati + 10,414
7. Michael vd Mark BMW + 12,294
8. Axel Bassani Ducati + 12,384
9. Alex Lowes Kawasaki + 13,478
10. Garrett Gerloff Yamaha + 15,594
11. Leon Haslam Honda + 24,783
12. Eugene Laverty BMW + 26,917
13. Kohta Nozane Yamaha + 27,252
14. Jonas Folger BMW + 30,594
15. Christophe Ponsson Yamaha + 31,317

 

Ergebnis Superbike-WM, Jerez, Lauf 2
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha  
2. Scott Redding Ducati + 0,113 sec
3. Alvaro Bautista Honda + 4,247
4. Andrea Locatelli Yamaha + 5,172
5. Jonathan Rea Kawasaki + 6,339
6. Axel Bassani Ducati + 7,780
7. Michael Rinaldi Ducati + 11,035
8. Michael vd Mark BMW + 11,993
9. Loris Baz Ducati + 12,311
10. Garrett Gerloff Yamaha + 16,651
11. Eugene Laverty BMW + 27,224
12. Leon Haslam Honda + 27,266
13. Jonas Folger BMW + 27,713
14. Samuele Cavalieri Ducati + 33,438
15. Leandro Mercado Honda + 46,941

 

Stand Superbike-WM 2021 nach Jerez
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha 449
2. Jonathan Rea Kawasaki 429
3. Scott Redding Ducati 375
4. Michael Rinaldi Ducati 227
5. Andrea Locatelli Yamaha 227
6. Alex Lowes Kawasaki 199
7. Michael vd Mark BMW 189
8. Garrett Gerloff Yamaha 170
9. Alvaro Bautista Honda 169
10. Tom Sykes BMW 167
11. Axel Bassani Ducati 150
12. Chaz Davies Ducati 120
13. Leon Haslam Honda 104
14. Kohta Nozane Yamaha 46
15. Lucas Mahias Kawasaki 44
16. Tito Rabat Ducati 38
17. Eugene Laverty BMW 23
18. Christophe Ponsson Yamaha 23
19. Isaac Vinales Kawasaki 23
20. Jonas Folger BMW 19
21. Loris Baz Ducati 17
22. Leandro Mercado Honda 12
23. Marvin Fritz Yamaha 6
24. Samuel Cavalieri Ducati 6
25. Loris Cresson Kawasaki 3
26. Andrea Mantovani Kawasaki 2
27. Luke Mossey Kawasaki 2

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 28.10., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 28.10., 00:10, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Do.. 28.10., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 28.10., 02:40, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Do.. 28.10., 02:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 28.10., 03:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 28.10., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 28.10., 05:05, Motorvision TV
    Super Cars
  • Do.. 28.10., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 28.10., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE