SBK-WM 2022 offiziell: 14 Werksbikes und Philipp Öttl

Von Ivo Schützbach
Einziger Deutscher in der Superbike-WM: Philipp Öttl

Einziger Deutscher in der Superbike-WM: Philipp Öttl

Fünf Hersteller leisten sich in der Superbike-WM 2022 Werksteams, Kawasaki und Yamaha setzen auf ihre diesjährigen Fahrer – was sich bei BMW, Ducati und Honda ändert. Mit Philipp Öttl ist auch ein Deutscher dabei.

BMW, Ducati, Honda, Kawasaki und Yamaha gönnen sich in der Superbike-WM Werksteams. Bei BMW und Yamaha ist es sogar so, dass jeweils vier Fahrer identisches Material erhalten, womit wir 2022 insgesamt 14 Fahrer mit exquisiten Werksmotorrädern sehen.

Kawasaki wird auch 2022 mit Rekordchampion Jonathan Rea sowie Alex Lowes antreten, beide verfügen über Verträge bis Ende 2023.

Yamaha macht mit Weltmeister Toprak Razgatlioglu weiter, die Verträge seines Teamkollegen Andrea Locatelli sowie der GRT-Piloten Garrett Gerloff und Kohta Nozane wurden ebenfalls verlängert.

BMW hat für 2022 eine neue Strategie: Statt eines Werksteams und Satelliten-Teams gibt es kommende Saison vier Fahrer mit identischem Material in den beiden Teams Shaun Muir Racing und Bonovo action. Michael van der Mark bekommt bei SMR den von Ducati kommenden Scott Redding als neuen Teamkollegen, der Tom Sykes ersetzt.

Das deutsche Bonovo-Team hat von einem auf zwei Fahrer aufgestockt und den Franzosen Loris Baz sowie den Nordiren Eugene Laverty verpflichtet. Die sportliche Zukunft des letztjährigen Fahrers Jonas Folger ist weiterhin offen.

Honda hat einen Radikalschnitt vorgenommen. Als vergangenen Sommer klar wurde, dass der inzwischen 37-jährige Bautista zu Ducati zurückkehrt, beschloss Honda eine massive Verjüngungskur. Der größte Motorradhersteller verpflichtete für 2022 Iker Lecuona (22) und Xavier Vierge (24), beide haben ihr Handwerk im MotoGP-Fahrerlager erlernt.

Aruba.it Ducati macht mit dem WM-Fünften Michael Ruben Rinaldi (26) weiter und hat Bautista zurückgeholt, der Redding ersetzt. Der Spanier ist bis heute der erfolgreichste Fahrer mit der Panigale V4R, 2019 gewann er 16 Rennen, stand 24 Mal auf dem Podium und wurde Vizeweltmeister.

Mit Barni, Motocorsa und Go Eleven setzen drei Kundenteams auf Ducati. Besonders interessant aus deutscher Sicht ist Go Eleven: Der aus der Supersport-WM kommende Philipp Öttl hat mit dem Team einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben.

Einzige Überraschung in der Liste ist das Team Yamaha Motoxracing, das den Spanier Isaac Vinales einsetzt.

Ob Pedercini Kawasaki nur den Belgier Loris Cresson einsetzen wird oder Leon Haslam als zweiten Fahrer bringt, hängt von der Sponsorenunterstützung ab.

 

Team- und Fahrerliste Superbike-WM 2022
Motorrad: BMW M1000RR
Team Fahrer
BMW Motorrad Michael van der Mark (NL)
Scott Redding (GB)
Bonovo action BMW Eugene Laverty (IRL)
Loris Baz (F)
Motorrad: Ducati Panigale V4R
Team Fahrer
Aruba.It Ducati Michael Rinaldi (I)
Alvaro Bautista (E)
Barni Spark Racing Luca Bernardi (I)
Motocorsa Racing Axel Bassani (I)
Go Eleven Philipp Öttl (D)
Motorrad: Honda CBR1000RR-R
Team Fahrer
Honda Racing Corporation Iker Lecuona (E)
Xavier Vierge (E)
MIE Racing Honda Tati Mercado (RA)
Hafizh Syahrin (MAL)
Motorrad: Kawasaki ZX-10RR
Team Fahrer
Kawasaki Racing Team Jonathan Rea (GB)
Alex Lowes (GB)
Kawasaki Puccetti Racing Lucas Mahias (F)
Orelac VerdNatura Oliver König (CZ)
TPR Pedercini Loris Cresson (B)
Motorrad: Yamaha R1
Team Fahrer
Pata Yamaha with Brixx Toprak Razgatlioglu (TR)
Andrea Locatelli (I)
GRT Yamaha Kohta Nozane (J)
Garrett Gerloff (USA)
Gil Motor Sport Yamaha Christophe Ponsson (F)
Yamaha Motoxracing Isaac Vinales (E)

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

2024: (Un)realistische Prognosen

Werner Jessner
Bevor es am Wochenende erstmals ernst wird, wagen wir zwei Blicke auf die Saison 2024 in der Formel 1 und MotoGP: Einen realistischen, einen optimistischen. (Zu Jahresende werden wir sehen, wie weit wir daneben lagen.)
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 02.03., 22:45, Motorvision TV
    Rallycross: Belgische Meisterschaft
  • Sa.. 02.03., 23:10, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Sa.. 02.03., 23:15, hr-fernsehen
    Mankells Wallander
  • Sa.. 02.03., 23:40, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • So.. 03.03., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 03.03., 01:40, SPORT1+
    Motorsport: Monster Jam
  • So.. 03.03., 02:30, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So.. 03.03., 03:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So.. 03.03., 03:20, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • So.. 03.03., 04:00, SPORT1+
    Motorsport: Monster Jam
» zum TV-Programm
5