Silverstone: BMW in Podestnähe

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Leon Haslam (91) im Zweikampf mit Michel Fabrizio

Leon Haslam (91) im Zweikampf mit Michel Fabrizio

BMW-Pilot Leon Haslam sorgte beim Meeting in Silverstone mit einem vierten Platz im ersten Rennen für einen Lichtblick.

Beim Meeting in Silverstone konnte sich BMW-Werkspilot Leon Haslam vom BMW-Werksteam seit langem mal wieder vor Ayrton Badovini (I) vom Kundenteam behaupten. Im ersten Lauf verpasste der Brite dabei nur knapp das Podium - sein vierter Platz sogar das beste Ergebnis seit 9 Rennen! Nur beim dritten Rang in Monza war Haslam 2011 besser platziert.

Angesichts der zuletzt mageren Ergebnisse war der 28-Jährige ziemlich happy, wieder im vorderen Feld mitfahren zu können. «Ich bin froh, dass wir an der Spitze mit fahren konnten und unsere Rundenzeiten gut waren. Das Podium habe ich nur knapp verpasst», frohlockte Haslam nicht unzufrieden. «Ich konnte mir die Position erarbeiten, die ich mir vorgestellt hatte und mit der Führungsgruppe mit fahren. Ich habe im Kampf mit Melandri alles gegeben, um noch eine Podiumsplatzierung zu erzielen, konnte aber letztlich nicht an ihm vorbei und vor ihm bleiben.»

Im zweiten Rennen sprang wegen Chattering nur ein 8. Platz heraus. Trotzdem meint Haslam, dass etwas mehr drin gewesen wäre. «Im zweiten Rennen hatte ich einige Schwierigkeiten mit dem Bike und musste meinen Fahrstil darauf anpassen. Ich habe es im Verlauf geschafft, konstante Rundenzeiten zu fahren, aber da waren die Fahrer an der Spitze schon weg.»

Teamkollege Troy Corser feierte in Silverstone nach Verletzung sein Comeback und sorgte mit einem 9. Rang im ersten Rennen für ein ordentliches Ergebnis. Das zweite Rennen beendete der Australier mit einem Defekt in der Garage.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 22.09., 18:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di. 22.09., 18:05, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 22.09., 18:30, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 22.09., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 22.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 22.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 22.09., 19:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 22.09., 19:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 22.09., 20:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di. 22.09., 20:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis St.Pölten 2005 Finale: Davidenko - Melzer
» zum TV-Programm
7DE