Johnny Rea: «2012 will ich den WM-Titel»

Von Katja Müller
Superbike-WM
Jonathan Rea hat für 2012 hochgesteckte Ziele

Jonathan Rea hat für 2012 hochgesteckte Ziele

Mit Jonathan Rea war in der zweiten Saisonhälfte 2011 zu rechnen. Der 24-jährige Nordire will sich über den Winter gut auf 2012 vorbereiten. Er weiss, dass er mit der neuen Honda ein gutes Paket hat.

Rea teste derzeit drei Tage mit dem Castrol Honda Team in Katar. Mit dabei ist auch sein neuer Teamkollege Hiroshi Aoyama.

Die Saison 2011 ist noch nicht lange vorbei, doch es stehen noch Testfahrten an, bevor es in die Winterpause geht. Was hat das Team geplant?
Wir Testen von Dienstag bis Donnerstag in Katar, weil wir letztes Jahr nicht so viel Glück mit den Tests hatten. In Miller hat es geregnet, die offiziellen Testfahrten in Portugal fanden auch im Nassen statt. In Aragón haben wir getestet, aber es war viel zu kalt. Der Test vor dem Saisonstart letztes Jahr war furchtbar. Also heisst es jetzt für drei Tage Katar. Bei der Maschine müssen wir hauptsächlich das Fahrverhalten verbessern, wenn wir beim Fahren auf der linken oder rechten Reifenseite sind. Die Strecke in Katar ist dafür sehr gut geeignet.

Testet ihr mit der 2012er Maschine?
Um ehrlich zu sein, weiss ich das nicht 100 Prozent genau, aber zumindest werden wir viele Teile von der 2012er-Maschine haben, aber es wird wohl noch die von 2011 sein, schätze ich.

Was machst du in der Winterpause?
Im Dezember geht es mit meiner Verlobten nach Australien, wir haben in Melbourne ein Appartment. Da werde ich trainieren und die Familie besuchen. Während der Saison reisen wir so viel umher, daher ist es schön, dass wir im Dezember und Januar dort bleiben können.

Was hälst du von neuen Regeln für 2012?
Ich weiss nicht genau, aber mein Cheftechniker kommt aus der BSB und er ist es gewohnt mit nur einer Maschine zu arbeiten, er hat damit Erfahrung. Ich sehe nur in der Qualifikation Probleme. Ich glaube, da werden die Mechaniker viel Arbeit haben.

Deine Ziele für 2012?
Ich will in die Top-3, aber mein eigentliches Ziel ist es, den Titel zu gewinnen. Wir haben viele Verbesserungen vorgenommen, hoffentlich kann ich es schaffen.

Du bist in Italien sehr beliebt, ohne Zweifel einer der beliebtesten Nicht-Italiener.
Ich habe keine Ahnung, ob ich einer der Lieblinge bin, aber die Italiener gehören auf jeden Fall zu meinen. Man erkennt die Unterschiede zwischen den englischen Fans: die sind sehr loyal, ich habe viele britische Fans. In Italien kommt noch die Leidenschaft hinzu, das ist eine völlig andere Dimension. Ich habe bei Twitter so viele italienische Leser und sie schreiben auch immer, das macht einen Unterschied.

Lesen Sie in Ausgabe 47 der Wochenzeitschrift SPEEDWEEK die Hintergründe des Yoshimura-Einstiegs in die Superbike-WM. Seit 15. November für 2,20 Euro / Fr. 3.80 im Handel!

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 26.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di. 26.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Di. 26.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Di. 26.01., 06:10, Motorvision TV
    Reportage
  • Di. 26.01., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Di. 26.01., 10:40, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 26.01., 12:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 26.01., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
8DE