BMW erzielt grosse Fortschritte

Von Peter Fuchs
Superbike-WM
Melandri ist bereits auf Augenhöhe von Haslam

Melandri ist bereits auf Augenhöhe von Haslam

Das BMW-Werksteam ist mit den letzten Testfahrten des Jahres zufrieden. Leon Haslam fuhr Bestzeit – aber nur mit Qualifyer-Reifen.

Vom 1. Dezember bis zum 15. Januar 2012 gilt für die Teams der Superbike-Weltmeisterschaft ein Testverbot. In den kommenden Wochen arbeitet die BMW-Mannschaft an den Standorten in München und Stephanskirchen weiter an der Vorbereitung auf die kommende Saison. Entsprechend wichtig war es, beim abschliessenden Test in Portugal noch einmal umfangreiches Datenmaterial zu sammeln, das die Basis für die Arbeit der kommenden Wochen bildet.

Wie bereits in der vergangenen Woche in Jerez de la Frontera (E) fand das Team in Portimão mit überwiegend sonnigem Wetter und milden Temperaturen über 20 Grad Celsius optimale Arbeitsbedingungen vor. Neben Leon Haslam und Marco Melandri war dieses Mal auch Test- und Entwicklungsfahrer Steve Martin im Einsatz. Marco verbuchte bei diesem Test die inoffizielle Bestzeit (1:42.4 min) für sich.

Das Team hatte in Portimão ein umfangreiches Programm. Er erarbeitete Abstimmungslösungen für die neue Motorspezifikation der 2012er-Version der BMW S1000RR, die nun am dynamischen Prüfstand in München noch verfeinert werden. Am Getriebe wurden Modifikationen und Optimierungen vorgenommen. Im Bereich Fahrwerk testete die Mannschaft unter anderen neue Schwingen und Basiseinstellungen. Die überarbeitete BMW-Elektronik wurde weiter optimiert, und es ist gelungen, das Fahrverhalten der RR weiter zu verbessern. Erfolgreich verlief auch der Test neuer Bremsenkomponenten. Ausserdem arbeitete das Team in den Bereichen Aerodynamik, Gewichtsverteilung und Ergonomie.

«Ich bin äusserst zufrieden. Es war sehr gut, nach Portimão zu kommen und auf dieser Strecke, auf der wir in der vergangenen Saison nicht so konkurrenzfähig waren, konstant schnelle Rundenzeiten zu fahren», sagte Haslam. «Das zeigt, dass wir uns enorm gesteigert haben. Wir haben in vielen Bereichen Fortschritte gemacht, vor allem bei der Motorcharakteristik und der Elektronik. Wir haben auch sehr gute Einstellungen für das neue Fahrwerk gefunden. Das Team wird nun die kommenden beiden Monate nutzen, um alles für Australien vorzubereiten. Und wenn wir in diese Richtung weiter arbeiten, dann bin ich für Phillip Island sehr zuversichtlich. Ich selbst kehre nun nach England zurück, und im Dezember und Januar werde ich mit meinem Trainer ein intensives Fitnessprogramm absolvieren. Und ich fiebere der baldigen Geburt unseres ersten Kindes entgegen.»

Vor dem offiziellen Saisonstart auf Phillip Island (AUS) wird das Team BMW Motorrad Motorsport dort noch zwei Mal testen: vom 13. bis 15. und beim offiziellen Infront-Test am 20. und 21. Februar.

Lesen Sie alle Details über das neue Rennen in Moskau sowie die Zukunft der Superbike-WM in der Wochenzeitschrift SPEEDWEEK. Seit 29. November für 2,20 Euro / Fr. 3.80 im Handel!

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 29.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 29.10., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 21:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 29.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 29.10., 22:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 22:55, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 29.10., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 00:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr. 30.10., 00:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
20DE