Neues Superpole Format

Von Jörg Reichert
Superbike-WM
Troy Bayliss schnappte sich 2008 die letzte Superpole Trophäe.

Troy Bayliss schnappte sich 2008 die letzte Superpole Trophäe.

Bereits im August 2008 wurde das neue Format für die spektakuläre Superpole-Session vorgestellt. In wenigen Wochen ist Premiere.

Das bisherige Superpole-Reglement, an der die 16 schnellsten Piloten des Qualifyings teilnehmen dürfen, ist Geschichte. Wenn am 28. Februar in Phillip Island (AUS) die erste Superpole im neuen Format ausgetragen wird, wird in drei, jeweils zwölf Minuten langen Sitzungen ausgesiebt. Zwischen den Sessions sind sieben Minuten Pause.

An der ersten Session sind die ersten 20 des Qualifyings startberechtigt. Die vier Langsamsten scheiden aus. Während der siebenminütigen Pause ist hektisches Treiben in der Box garantiert. Danach beginnt der zweite Run. Hier werden die Startplätze 9 bis 16 ermittelt. Erst im dritten Teil geht es zwischen den letzten acht Teilnehmern um die begehrte Pole-Position.

Was für die Zuschauer mehr Action auf der Rennstrecke bedeutet, ist für die Teams und Fahrer ein enormer Mehraufwand. «Sicher wird es besonders im Fernsehen sensationell sein. Für die Teams wird es aber eine Menge Arbeit geben», meint auch Max Neukirchners neuer Chef-Techniker Giacomo Guidotti. «Letztendlich ist es ganz ähnlich wie ein Rennen, bei dem Strategie eine große Rolle spielen wird. Ich finde diese Neuerung ist eine grossartige Idee.»  

Mehr über...

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 06.06., 18:15, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 06.06., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 06.06., 18:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Classic Match French Open Finale 1981 Borg - Lendl
Sa. 06.06., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 06.06., 19:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Classic Match French Open Finale 1983 Noah - Wilander
Sa. 06.06., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 06.06., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 06.06., 20:55, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 06.06., 21:02, Einsfestival
Meine Traumreise nach Marokko
Sa. 06.06., 21:50, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm