Das BMW-Management ist zufrieden

Von Kay Hettich
Bernhard Gobmeier (r) hat schon jetzt engen Kontakt zu BMW Italia

Bernhard Gobmeier (r) hat schon jetzt engen Kontakt zu BMW Italia

Top-Ergebnisse werden zur Routine, der Titelgewinn durch BMW erscheint nach fünf Siegen durch Marco Melandri nicht mehr unrealistisch.

Das Meeting in Brünn war für BMW ein weiterer Meilenstein. Mit dem ersten Doppelsieg spülte es die Bayern erstmals auf Platz 1 der Herstellerwertung und nebenbei holte man massiv auf WM-Leader Max Biaggi auf. Nur noch 21 Punkte trennen Melandri und BMW von der WM-Führung! «Es war ein fantastischer Rennsonntag», jubelt BMWs Motorsport Direktor Bernhard Gobmeier. «Marcos Rennen waren fantastisch. Im ersten Lauf hat er sich bravourös von Platz acht wieder nach vorn gekämpft, auch im zweiten Lauf hat er sein und das Potenzial des Bikes eindrucksvoll unter Beweis gestellt.»

Es erscheint wenig logisch, warum die Rennaktivitäten gerade in dieser Phase neu festgelegt wurden und das BMW-Werksteam von alpha Racing in Stephanskirchen hin zu BMW-Italia verlagert wurden. Es heisst nicht umsonst in Sportlerkreisen «never change a winning team» - und Motorsport ist ein Teamsport! «Insgesamt war es eine hervorragende Teamleistung», meint auch Gobmeier zu der BMW-Leistung in Brünn. «Die Mannschaft hat perfekt gearbeitet. Vielen Dank an alle, die diesen weiteren Meilenstein durch ihre harte Arbeit an der Strecke und zuhause möglich gemacht haben.»

BMW-Italia hat aber gegenüber dem bisherigen Auftritt einen entscheidenden Vorteil: Mit dem Wettanbieter GoldBet haben die Italiener einen zahlungskräftigen Sponsor an Bord!

Mehr Details zur Neuausrichtung von BMW in der Superbike-WM und vieles mehr lesen Sie in Ausgabe 32 der Wochenzeitschrift SPEEDWEEK – seit 24. Juli für 2,20 Euro / Fr. 3.80 im Handel!

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 22.05., 20:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • So.. 22.05., 20:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • So.. 22.05., 20:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • So.. 22.05., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 22.05., 21:45, Sport1
    Motorsport - AvD Motor & Sport Magazin
  • So.. 22.05., 22:05, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
  • So.. 22.05., 22:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 22.05., 23:00, Sport1
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • So.. 22.05., 23:00, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So.. 22.05., 23:50, ServusTV Österreich
    Formel 2 - Barcelona, Spanien
» zum TV-Programm
3AT