Nürburgring, Lauf 1: Biaggi gewinnt

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Die Antwort des Aprilia-Piloten war deutlich

Die Antwort des Aprilia-Piloten war deutlich

Mit einem souveränen Sieg im ersten Lauf auf dem Nürburgring holt sich Max Biaggi die WM-Führung zurück - auch weil Marco Melandri stürzte!

Max Biaggi (I/Aprilia) kam gut von seiner Pole-Position weg, doch in der ersten Kurve setzte sich Tom Sykes (GB/Kawasaki) auf Platz 1, gefolgt von Biaggi, Carlos Checa (E/Ducati), Eugene Laverty (IRL/Aprilia). WM-Leader Marco Melandri (I/BMW) reihte sich als Fünfter ein. Verlierer des Starts war Leon Camier (GB/Suzuki), der von Startplatz 5 nur als 16. aus der ersten Runde kommt.

Pech hatte Michel Fabrizio: Der BMW-Italia-Pilot stürzte in der ersten Runde per Highsider und musste ins Medical-Center gebracht werden.

Eine Runde später rutschte Carlos Checa beim Anbremsen der Spitzkehre übers Vorderrad aus, kann sich aber wieder am Ende des Feldes wieder einfädeln. Wenige Kurven später wirft auch Jonathan Rea (GB) seine Honda weg. Weitere Stürze sollten folgen...

Vorne macht Tom Sykes die Pace, gefolgt von Biaggi und Melandri. Doch der BMW-Pilot musste sich anstrengen, um den beiden an der Spitze zu folgen. In der sechsten Runde kommt der Italiener etwas von der Ideallinie ab und rutscht ins Kiesbett! Nullnummer für den WM-Leader!

Sykes und Biaggi fliegen im Parallelflug über die Piste, führen nach acht Runden bereits um 5 sec vor Laverty und Davies. Bereits neun Sekunden Rückstand haben Leon Haslam (GB/BMW), Loris Baz (F/Kawasaki) und Sylvain Guintoli (F/Ducati), die um Platz 5 kämpfen. Ein starkes Rennen zeigt Leon Camier, der bereits auf Platz 8 angekommen ist. Lorenzo Zanetti (I/Ducati) und Ayrton Badovini (I/BMW) komplettieren die Top-10.

Nach 10 von 20 Runden fährt Sykes nur noch 1.57er Rundenzeiten, Laverty und Davies holen pro Runde 0,8 sec auf die beiden Führenden auf. In der 12. Runde übernimmt Biaggi das Kommando und überholt den Kawasaki-Piloten. Schon nach wenigen Kurven hat der 41-Jährige einige Meter Vorsprung herausgefahren, nach eine Runde bereits eine volle Sekunde! Der Podestplatz des Kawasaki-Piloten wackelt.

Wenig später war es soweit: Sykes wird von Laverty und Davies auf Platz 4 durchgereicht, im Ziel hat der Kawasaki-Pilot 12 sec Rückstand und den Sieger und nur noch 1,8 sec Vorsprung auf den starken Fünften Leon Camier (Suzuki).

Mit Biaggi als souveräner Sieger, seinem Teamkollegen Eugene Laverty und ParkinGO-Pilot Chaz Davies stehen drei Aprilia auf dem Podium!

Die Ducati-Ehre rettet Sylvain Guintoli (F/Ducati) als Sechster, bester BMW-Pilot wurde Leon Haslam auf Platz 7. Hiroshi Aoyama (J/Honda) sorgt mit Platz 10 für ein ordentliches Ergebnis. Carlos Checas Aufholjagd wird mit Platz 12 belohnt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 21:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Sa. 16.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 01:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 17.01., 02:25, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • So. 17.01., 03:20, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE