Nürburgring, 2. Lauf: Rookie Davies gewinnt

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Chaz Davies: Auf dem Weg zum ersten Superbike-WM Laufsieg

Chaz Davies: Auf dem Weg zum ersten Superbike-WM Laufsieg

Die Aussenseiter profitieren von den Patzern der Favoriten. Superbike-Rookie Chaz Davies gewinnt vor Eugene Laverty und Leon Camier.

Das zweite Rennen beim Meeting in Deutschland endete kurios: Während sich die WM-Rivalen Marco Melandri und Max Biaggi selbst um Top-Resultate brachten, nutzten die Aussenseiter ihre Chance und sorgten für Begeisterung auf den Tribünen.
Die gesamte erste Reihe kam beim Start gut weg; in der Reihenfolge Eugene Laverty (IRL/Aprilia), Tom Sykes (GB/Kawasaki), Max Biaggi (I/Aprilia) und Marco Melandri (I/BMW) ging es in die erste Kurve. Dann folgen Chaz Davies (GB/Aprilia), Jonathan Rea (GB/Honda), Davide Giugliano (I/Ducati), Loris Baz (F/Kawasaki), Carlos Checa (E/Ducati) und Leon Haslam (GB/BMW). Leon Camier hatte erneut einen miesen Start und kam nur als 12. aus der ersten Runde.

Dramatik in der ersten Runde: Laverty wird von Sykes überholt und rattert geradeaus ins Kiesbett. Der Nordire reihte sich wieder auf Platz 7 ein. Gleichzeitig bog Biaggi in die Kurve ein, von dem Zwischenfall vor ihm abgelenkt, rutscht dem Haudegen das Vorderrad weg und stürzt ins Kiesbett. Mit 28 sec Rückstand hetzt der Sieger vom ersten Lauf auf dem letzten Platz dem Feld hinterher. Ausgleichende Gerechtigkeit: Im ersten Rennen war Melandri durch Sturz ausgeschieden.

Sykes, Melandri und Davies bildeten fortan die Top-3 und setzten sich vom restlichen Feld ab. Der viertplatzierte, Davide Giugliano (I/Ducati) hat nach fünf Runden bereits 3,5 sec Rückstand und hat Rea, Laverty, Haslam und Checa im Nacken. Der schnelle Leon Camier (GB/Suzuki) ist bereits auf Platz 9 vorgestossen.

Anfangs der achten Runde setzt sich Marco Melandri an die Spitze. Der BMW-Pilot erhöht die Pace und will sich davonmachen. Doch dann geht auch Melandri zu Boden und schreibt einen weiteren Nuller – gleichzeitig ist Biaggi auf Rang 17 angekommen! Kurz nach Melandri fabriziert auch der zweite BMW-Pilot einen heftigen Crash: Leon Haslam bleibt dabei glücklicherweise unverletzt.

An der Spitze läuft zu Beginn der zweiten Rennhälfte alles nach einem weiteren Aprilia-Sieg hinaus: Die Aprilia von ParkinGO-Pilot Chaz Davies! Der Brite hat sich an seinem Landsmann vorbeigekämpft und führt nach 12 von 20 Runden bereits um 1,5 sec vor dem Kawasaki-Piloten, der erneut mit nachlassenden Reifen zu kämpfen hat. Auf dem Weg zum Podium ist auch Leon Camier! Der Suzuki-Pilot fährt beeindruckende Rundenzeiten und liegt nach Runde 13 auf dem dritten Rang.

Fünf Runden vor Schluss beginnt das Leiden von Tom Sykes: Zuerst wird der WM-Dritte von Camier überholt, eine Runde später wird er von Laverty, Rea und Checa auf Platz 6 durchgereicht.

Während Davies mit über 4 sec souverän den zweiten Lauf gewinnt, kämpfen dahinter Laverty und Camier noch um die Positionen. Am Ende entscheidet das schnellere Motorrad: Der Aprilia-Pilot wird Zweiter, doch auch Camier kann sich nach schwierigen Rennen als Dritter wie ein Sieger fühlen.

Jonathan Rea wird Vierter vor Tom Sykes, der in der letzten Runde noch Carlos Checa hinter sich lassen kann. Giugliano, Loris Baz, Ayrton Badovini (I/BMW) und Sylvain Guintoli (F/Ducati) komplettieren die Top-10. Badovini ist gleichzeitig bester BMW-Pilot im zweiten Lauf – ein Desaster für den bayerischen Hersteller.

Trotz des Ausfalls seines WM-Rivalen Marco Melandri kämpft Max Biaggi kämpft bis zur letzten Kurve um jede Position. Auf Rang 13 im Ziel, fehlen dem Römer nur 0,4 sec auf John Hopkins (USA/12.).

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 02:00, DMAX
    King of Trucks
  • Di. 26.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 26.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 26.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di. 26.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Di. 26.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Di. 26.01., 06:10, Motorvision TV
    Reportage
  • Di. 26.01., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
8AT