Gegner haben wenig Verständnis für Ducati

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Honda-Teammanager Ronald ten Kate

Honda-Teammanager Ronald ten Kate

Ducati feilscht um die technischen Voraussetzungen für 2013. Mit der 1199 Panigale haben die Italiener erstmals seit 2008 ein neues Motorrad in der Superbike-WM.
Das Verständnis für das Gejammer von Ducati hält sich bei den Konkurrenten in Grenzen. Nicht verwunderlich: Kein anderer Hersteller gewann dieses Jahr mehr Rennen als Ducati, auch wenn dieser Umstand in erster Linie Weltmeister Carlos Checa zu verdanken ist. 

«Wir haben zum ersten Mal den Fall, dass ein Zweizylinder-Hersteller mit einem neuen Motorrad kommt», erklärt Honda-Teammanager Ronald ten Kate. «Jetzt könnte man sagen, dass das jetzige Handicap von Ducati deshalb für 2013 auf Null gesetzt wird. Als Carlos Checa letztes Jahr Weltmeister wurde, hat sich niemand über die Ducati beschwert. Alle waren sehr stolz, was sie erreicht hatten. Die anderen Hersteller haben daraufhin hart gearbeitet, um aufzuschliessen. Ich verstehe deshalb die grossen Tränen von Ducati nicht. Sie stellen mir das alles etwas zu dramatisch dar. Gleichzeitig ist aber auch klar, dass wir alle Hersteller in der Meisterschaft haben wollen. Wir wollen, dass Ducati weiterhin Rennen fährt – unter fairen Voraussetzungen für alle.»

Was Ducati fordert und was Suzuki, Kawasaki und Aprilia davon halten, lesen Sie im grossen Hintergrundbericht in Ausgabe 39 der Wochenzeitschrift SPEEDWEEK. Seit 11. September für 2,20 Euro / Fr. 3.80 im Handel!

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 15.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 15.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 15.01., 21:05, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 15.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 15.01., 21:20, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 15.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
» zum TV-Programm
6DE