BMW: Wie fit ist Marco Melandri?

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Marco Melandris Feedback ist gefragt

Marco Melandris Feedback ist gefragt

Marco Melandri soll 2013 für BMW die Superbike-WM gewinnen. Doch hinter der Fitness des Italieners steht nach wie vor ein grosses Fragezeichen.

Melandri hatte sich mehrfach die Schultergelenke ausgerenkt, Gelenkkapsel, Bänder und Muskeln sind entsprechend in Mitleidenschaft gezogen. Vier Operationen hat er deswegen bereits über sich ergehen lassen, von einem optimalen Zustand ist der BMW-Star trotzdem meilenweit entfernt.

Als er 2012 erneut starke Schmerzen bekam, rieten ihm seine Ärzte von einer weiteren Operation ab und verordneten ihm stattdessen Physiotherapie. Mit mehr Tiefen als Höhen kam der 30-Jährige aus der Winterpause und musste schon beim Phillip Island-Test erneut auf die Zähne beissen.

«Ich konnte ein paar Runden fahren, doch dann musste ich wieder kämpfen und hatte große Schmerzen. Ich dachte, dass es wesentlich besser gehen würde», sagt Melandri verzweifelt. «Wir müssen nun abwarten, wie ich mich nächste Woche fühle. Ich werde versuchen mich über das Wochenende zu erholen, und mich physiotherapeutisch behandeln lassen.»

Auch sein BMW Motorrad Goldbet Team hat auf die zugespitze gesundheitliche Situation seines Stars reagiert. «Da Marco wegen seiner Schulter nicht zu einhundert Prozent fit war, haben wir seinen Arbeitsplan etwas reduziert und die wichtigsten Teile herausgesucht, die er testen sollte», sagte der Technische Direktor, Andrea Dosoli «Als wir mit seinem Feedback zufrieden waren, haben wir entschieden den Test auf seiner Seite zu beenden.»

Dennoch fuhr Melandri beim Phillip Island-Test stolze 507 Runden, sein Teamkollege Chaz Davies kam auf 556 Runden.

Kommende Woche stehen dem BMW-Erfolgsgaranten (2012 sechs Siege, WM-Dritter) zwei weitere Testtage und anschliessend ein komplettes Rennwochenende bevor. Mit reichlich Schmerzmitteln wird er diese anstrengenden Tage sehr wahrscheinlich überstehen. Danach wird sich Melandri erneut die Frage stellen, ob eine fünfte Operation erforderlich  ist.


Die Zeiten vom Phillip Island-Test:

Pos. Name (Nation/Motorrad) Tag 1 Tag 2
1. Leon Camier (GB/Suzuki) 1.31,9 min 1.31,2 min
2. Sylvain Guintoli (F/Aprilia) 1.32,3 1.31,3
3. Jonathan Rea (GB/Honda) 1.32,0 1.31,4
4. Marco Melandri (I/BMW) 1.32,2 1.31,6
5. Michel Fabrizio (I/Aprilia) 1.33,7 1.31,7
6. Eugene Laverty (IRL/Aprilia) 1.31,7 1.32,1
7. Davide Giugliano (I/Aprilia) 1.32,7 1.31,8
8. Leon Haslam (GB/Honda) 1.32,0 1.31,8
9. Chas Davies (GB/BMW) 1.33,0 1.32,1
10. Ayrton Badovini (I/Ducati) 1.32,8 1.32,2
11. Max Neukirchner (D/Ducati) 1.32,9 1.32,6
12. Jules Cluzel (F/Suzuki) 1.32,5     -
13. Loris Baz (F/Kawasaki) 1.33,2     -
14. Tom Sykes (GB/Kawasaki) 1.34,5     -
15. Carlos Checa (E/Ducati)
    -     -

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
5DE