Tom Sykes (Kawasaki): Kampf gegen Aprilia und BMW

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Tom Sykes will auf die Siegerstraße zurück

Tom Sykes will auf die Siegerstraße zurück

Wenige Tage vor dem Saisonstart in Australien hat sich Tom Sykes den Arm gebrochen. Jetzt ist der Vizeweltmeister wieder fit.

Bestzeit an allen drei Tagen während des Aragón-Tests diese Woche: Tom Sykes ist nach seinem schweren Sturz im Februar in Australien wieder obenauf. «Am Tag vor dem Test ließ ich mich noch einmal röntgen, alles ist gut», erklärte er SPEEDWEEK.com. «Mein gebrochener rechter Arm ist zu 80 Prozent verheilt, meine drei gebrochenen Rippen links zu 98 Prozent. Ich habe keine Schmerzen mehr. Jetzt fühle ich mich nur etwas ausgelaugt, weil ich die letzten Wochen wegen der kaputten Rippen nicht viel trainieren konnte.»

Sykes hatte einen glatten Bruch im rechten Arm erlitten, eine Operation war nicht nötig. «Da auf dem Knochen keine große Belastung ist, musste ich nicht einmal Gips tragen», bemerkte der 27-Jährige. «Nur einige Wochen sehr vorsichtig sein. Bei den Rennen nächste Woche werde ich fitter sein als jetzt bei den Tests. Es gibt keinen Grund, weshalb ihr dann nicht den alten Tom Sykes sehen solltet. Ich konnte in Australien ja sogar mit diesen Verletzungen kämpfen.»

Trotz seiner Verletzungen eroberte Sykes beim Saisonstart auf Phillip Island am 24. Februar zwei respektable fünfte Plätze, büßte auf die beiden WM-Führenden Eugene Laverty und Sylvain Guintoli (beide Aprilia) nur 23 Punkte ein. «Schau auf Carlos Checa, sein Wochenende war viel schlechter als meines», bemerkte Sykes. «Auch Melandri liegt in der Meisterschaft hinter mir. Ich bin mit meinen Leistungen deshalb sehr zufrieden, in der WM ist noch nichts verloren.

«Aprilia und BMW werden in Aragón stark sein»

Seine Vorhersage für die Rennen am 14. April: «Ich erwarte, dass Aprilia und BMW stark sein werden. Auch wir werden schnell sein. Nach Aragón werden wir ein klareres Bild für die WM haben und wissen, in welche Richtung es geht. Kawasaki hat über den Winter hart an der Konstanz des Motorrades über eine Renndistanz gearbeitet. Ich hoffe, dass wir dieses Jahr näher an unseren Gegnern dran sind.»

Wir erinnern uns: Den WM-Titel 2012 hat Sykes nur um einen halben Punkt gegen Aprila-Star Max Biaggi verloren!


Superbike-WM: Zeitenliste vom Aragón-Test 2.-4. April

Pos Fahrer (Nat/Motorrad) Tag 1 Tag 2 Tag 3
1. Tom Sykes (GB/Kawasaki) 1:58,6 min
1:57,7 min
1:57,7 min
2. Leon Camier (GB/Suzuki) 1:58,9 1:58,0 1:59,0
3. Jules Cluzel (F/Suzuki) 2:01,9 1:59,1 1:59,8
4. Loris Baz (F/Kawasaki) 1:59,8 1:59,3 2:00,0
5. Niccolò Canepa (I/Ducati) 2:00,0 1:59,3
6. Jonathan Rea (GB/Honda) 1:59,6 1:59,9 2:00,0
7. Leon Haslam (GB/Honda) 2:00,3 1:59,8 1:59,7
8. Matteo Baiocco (I/Ducati) 2:01,5 2:00,4 1:59,9
9. Federico Sandi (I/Kawasaki) 2:03,3 2:01,0
10. Alexander Lundh (S/Kawasaki) 2:03,5 2:01,7

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 01.12., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 01.12., 21:20, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 01.12., 21:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 01.12., 22:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Di. 01.12., 22:45, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 02.12., 02:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 02.12., 03:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
» zum TV-Programm
5DE