Tom Sykes: Beflügelt vom Erfolg nach Monza

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Tom Sykes als Sieger in Assen

Tom Sykes als Sieger in Assen

Der Kawasaki-Pilot schaffte in Assen sein erstes normales Wochenende in dieser Saison und freut sich nun auf das Meeting in Monza.

Nachdem Sykes 2012 den WM-Titel nur um einen halben Punkt verloren hatte, muss man «normal» definieren: Für den Briten ist jedes Superbike-Meeting ohne einen Podestplatz eine Enttäuschung – und das ist die Mindestanforderung! Zuletzt in Assen holte er die Pole-Position, den Sieg im ersten Rennen und Platz 2 in Lauf 2. Ein fast perfektes Wochenende, wie Sykes selbst sagte.

«Das hat richtig Spaß gemacht», blickt der 27-Jährige zur Dutch TT zurück. «Besonders weil ich vorher dachte, es wird nicht stärkstes Wochenende. Unser Bike ist super. Alle Änderungen, die wir für diese vorgenommen haben, scheinen auf ganzer Linie zu funktionieren. Beim nassen Training in Assen konnten wir einen weiteren Haken machen.»

Schaut man auf die vergangene Saison, dann ist Monza für Sykes ein entscheidendes Rennen gewesen. Nach chaotischen Zuständen (Regen) wurde der erste Lauf abgesagt, das zweite Rennen gewann der Kawasaki-Pilot, erhielt aber nur halbe Punkte – bei der vollen Punktzahl wäre er am Ende der Saison der Weltmeister. «Ich fahre hier gerne», sagt Sykes. «In Vergangenheit habe ich in Monza einige gute Resultate eingefahren und es ist eine Strecke mit Tradition. Unsere Ninja ZX10-R ist ein ausgeglichenes Paket, wir werden unseren Job erledigen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 18:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Sa. 26.09., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 26.09., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 26.09., 20:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Das Rennen
  • Sa. 26.09., 20:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 26.09., 21:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 26.09., 21:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 26.09., 22:25, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Sa. 26.09., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE