Breddels (Honda): Leon Haslam holt noch Podestplätze

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Nach langer Verletzungspause ist Leon Haslam zurück im Geschäft. Bei Pata Honda traut man dem Engländer schon bald Großtaten zu.

Pata Honda hat mit Jonathan Rea und Leon Haslam die stärkste Fahrerpaarung seit Jahren. Dass Haslam bislang wenig zeigen konnte, geht auf sein Verletzungspech zurück. Nach seinem Schien- und Wadenbeinbruch in Assen Ende April hat es bis vergangenen Sonntag gedauert, dass er wieder beide Rennen durchstand.

Schweißüberströmt schleppte er sich nach Lauf 2 in die Box, sank in seinen Stuhl, konnte sich kaum noch bewegen – strahlte aber übers ganze Gesicht! «Ich war tot, gleichzeitig aber auch happy, dass ich es geschafft habe», sagte der Engländer zu SPEEDWEEK.com. «Wir kommen Schritt für Schritt zurück, also nehme ich diese beiden Top-10-Finishs als positiven Ausblick auf die kommenden Wochen.»

«Leon wird dieses Jahr noch aufs Podest fahren, ganz bestimmt», ist Pieter Breddels, der Technische Koordinator von Pata Honda, überzeugt. «Wir haben in Australien gesehen, dass er schon schneller war als Jonathan. Auch nachher war er in einigen Sektoren immer wieder mal schneller. Noch ist er nicht fit. Während des Imola-Tests am Montag haben wir einige mechanische Lösungen gefunden, die das Motorrad fahrbarer für ihn machen.»

Wie schnell Haslam sein kann bewies er 2010, als er als letzter Engländer vor dem aktuellen Leader Tom Sykes die Superbike-WM anführte und hinter Max Biaggi (Aprilia) Vizeweltmeister wurde.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 28.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Do. 28.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 28.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 28.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 28.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 18:10, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Do. 28.01., 19:10, Motorvision TV
    MotorStories
  • Do. 28.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 28.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 28.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7AT