Chaz Davies nach Jerez: «Ich bin BMW dankbar»

Von Kay Hettich
Superbike-WM

Die Saison 2013 beendete Chaz Davies als WM-Fünfter. Der Waliser zieht nach dem Meeting in Jerez ein versöhnliches Fazit seiner Zeit als BMW-Werksfahrer.

Durch den Wechsel zum BMW-Werksteam hatte sich Davies sicher mehr versprochen, auch wenn er sich im Vergleich zum Vorjahr (WM-Rang 9) deutlich verbesserte. Von seinem Arbeitgeber verabschiedete er sich mit einem siebten und einem fünften Rang. Mehr war nicht drin.

«Platz sieben im ersten Rennen schien das zu sein, was an diesem Wochenende für uns möglich ist», betont Davies. «Ich hatte Schwierigkeiten beim Einlenken, und es fehlte mir an Grip. Ich bin mit einer vollkommen veränderten Abstimmung in das Rennen gegangen, aber hatte nach wie vor Schwierigkeiten. Es war schwierig, die Front unter Kontrolle zu halten, und hinten verlor fehlte es an Traktion.»

Doch im zweiten Lauf sprang immerhin ein unerwarteter fünfter Rang heraus. «Wir haben den Vorderreifen gewechselt, das hat definitiv eine Verbesserung gebracht. Es war vielleicht eines der schwierigsten Wochenenden der Saison, und es ist schade, dass es so endet», erklärt der 26-Jährige.

«Wenn ich auf das Jahr zurückblicke, muss ich sagen, dass ich insgesamt zufrieden bin», so Davies weiter. «BMW hat mir ermöglicht, mehr als einmal einen Sieg in der Superbike-WM zu feiern. Dafür bin ich dankbar. Ich habe in diesem Jahr drei Siege geholt, stand mehrfach auf dem Podium und habe an der Spitze mitgekämpft.»

Nachdem die besten Plätze bei Aprilia und Kawasaki für 2014 bereits vergeben sind, muss Davies einen Schritt zurück in Kauf nehmen. Für nächstes Jahr wird er mit Ducati Alstare in Verbindung gebracht.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 31.05., 18:20, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 31.05., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 19:10, Das Erste
Sportschau
So. 31.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 31.05., 21:10, Motorvision TV
Goodwood Festival of Speed 2019
So. 31.05., 21:15, Hamburg 1
car port
So. 31.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2007 Kanada
So. 31.05., 21:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
So. 31.05., 22:50, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 23:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Europacup der Cupsieger 1985 Rapid Wien - Dynamo Dresden
» zum TV-Programm