Sepang, Lauf 1: Kawasaki-Drama mit Melandri-Sieg

Von Kay Hettich
Superbike-WM

Der Sieg im ersten Rennen der Superbike-WM in Sepang war eine eindeutige Angelegenheit für Aprilia. Marco Melandri holt seinen ersten Sieg mit der RSV4 vor Guintoli. Kawasaki-Drama in der ersten Kurve.

War das der Durchbruch für Marco Melandri mit der Aprilia RSV4? Beim Debüt des Sepang International Circuit im Kalender der Superbike-WM holte der 31-Jährige seinen ersten Sieg der Saison 2014 und verwies seinen Teamkollegen und Pole-Setter Sylvain Guintoli sowie Suzuki-Pilot Eugene Laverty auf die Plätze.

Eine mitunter rennentscheidene Situation gab es allerdings bereits in der ersten Kurve, als Loris Baz (Kawasaki) stürzte und seinen Teamkollegen Tom Sykes sowie Suzuki-Pilot Alex Lowes mit ins Verderben riss. WM-Leader Sykes klagte nach dem Sturz über Schmerzen in der Hand.

Im Kampf um Platz 4 setzte sich Ducati-Ass Chaz Davies gegen Toni Elias (Aprilia) durch. Mit grossen Rückstand folgt das Honda-Duo Jonathan Rea und Leon Haslam sowie Davide Giugliano, der nach einem verpatzten Start den Anschluss an die Spitze früh verlor.

So lief das Rennen:

Start: Aprilia-Power rules - Guintoli und Elias stürmen voran in die erste Kurve. Ducati-Pilot Giugliano auf Startplatz 3 verpatzt den Start und fällt weit zurück. Sturz in der ersten Kurve. Lowes, Sykes und Baz geraten ineinander und stürzen.

Runde 1: Guintoli kommt mit 0,5 sec Vorsprung aus der ersten Runde, dann Elias, Davies, Melandri, Laverty und Evo-Pilot Salom! Rea nur auf P20!

Runde 2: Die Top-4 schieben sich zusammen. Melandri überholt Davies – drei Aprilias führen das Rennen an.

Runde 3: Guintoli mit 1,2 sec Vorsprung. Melandri schnappt sich auch Elias. Ducati-Pilot Davies hält aber bemerkenswert mit. Laverty auf P5, dann Haslam, Giugliano, Salom, Iddon, Guarnoni. Rea schon P15.

Runde 4: Laverty holt mit Riesenschritten auf und liegt nur noch 0,2 sec hinter P4. Haslam auf P6 bereits 11 sec zurück. Rea schon P9.

Runde 5: Foret gibt das Rennen auf. Giugliano klopft bei Haslam an. Rea vorbei an Salom auf P8.

Runde 6: Melandri nur noch 0,5 sec hinter Guintoli, im kurvigen Sektor überholt Davies Aprilia-Pilot Elias. Laverty ist dran.

Runde 7: Das Aprilia-Duo an der Spitze führt bereits um 4,5 sec. MV Agusta-Pilot Claudio Corti fährt an die Box. Giugliano und Haslam behaken sich weiter um P6 – bald gesellt sich Rea dazu.

Runde 8: Melandri am Hinterrad von Guintoli angekommen. Davies auf P3 schon 6,2 sec zurück.

Runde 9: Laverty überholt Elias und ist neuer Vierter. Sturz von Bimota-Pilot Christian Iddon auf P10.

Runde 10: Melandri überimmt die Führung, Rea überholt Giugliano und ist jetzt Siebter.

Runde 11: Haslam leistet keine Gegenwehr – Rea jetzt auf P6 – aber 15 sec hinter P5.

Runde 12: Elias bremst sich zurück auf P4 an Laverty vorbei, aber der Suzuki-Pilot kontert sofort und schnappt sich auch P3 von Davies.

Runde 13: Melandri führt, aber Guintoli lauert in Schlagdistanz. Laverty auf P3 bereits 10 sec zurück.

Runde 15: Laverty setzt sich auf P3 durch, Elias und Davies kämpfen weiterhin um P4. Evo-Pilot Canepa fällt aus.

Runde 16: Melandri geht mit 0,6 sec Vorsprung auf Guintoli in die letzte Runde und lässt sich seinen ersten Aprilia-Sieg nicht mehr nehmen. Laverty holt nach vielen Rückschlagen einen starken dritten Rang. Davies besiegt Elias und wird Vierter. Rea, Haslam, Giugliano, Salom und Camier komplettieren die Top-10.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 14:15, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
  • Sa. 31.10., 14:15, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa. 31.10., 14:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 31.10., 14:30, Sport1
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 31.10., 14:30, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 31.10., 14:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 31.10., 14:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa. 31.10., 14:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 31.10., 14:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
  • Sa. 31.10., 15:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
» zum TV-Programm
7DE