Sylvain Barrier (BMW): «Toller Job von Camier»

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Es macht Spass, Sylvain Barrier mit seiner BMW zu beobachten

Es macht Spass, Sylvain Barrier mit seiner BMW zu beobachten

Portimão war erst das zweite Superbike-Meeting für Sylvain Barrier nach dessen schweren Verkehrsunfall. Der BMW-Pilot zeigte einen Speed, als wäre er nie weg gewesen.

Es ist beeindruckend, wie Sylvain Barrier die vergangenen Monate weggesteckt hat. Zuerst der Beckenbruch beim Phillip Island-Test, dann der Verkehrsunfall mit schweren Gesichtsverletzungen, Koma und Operationen.

Seit der Superstock-1000-Champion in Misano aber wieder auf seine BMW stieg, scheinen jegliche schlechte Gedanken wie weggewischt zu sein. Selbst in Portimão im Nassen zweiten Lauf, als ein Sturz leicht passieren konnte, zog Barrier beherzt am Kabel und holte einen starken elften Rang – bestes Evo-Bike in der Wertung! Platz 10 im ersten Rennen machte sein Rennwochenende an der Algarve perfekt.

«Ehrlich gesagt bin ich dieses Jahr erstmals im Nassen gefahren», wunderte sich Barrier selbst über seine Performance. «Das Motorrad war fantastisch. Leon hat da einen sehr guten Job gemacht. Ich bin mit dem Ergebnis echt zufrieden, alles war perfekt.»

Barrier reist mit gestärkten Selbstbewusstsein nach Laguna Seca – eine Rennstrecke, die er nur von der Spielekonsole kennt. «Das ist eine neue Strecke für mich», gibt der 25-Jährige zu bedenken. Ich werde im Flugzeug und wenn ich dort bin Zeit haben, um sie zu lernen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So. 24.01., 05:50, Motorvision TV
    Truck World
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 09:05, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 24.01., 09:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 10:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
6AT