Honda in Not: Jonathan Rea 2015 zu Kawasaki?

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Jonathan Rea: Führt es ihn 2015 in die MotoGP oder zu Kawasaki?

Jonathan Rea: Führt es ihn 2015 in die MotoGP oder zu Kawasaki?

Bisher verhielt sich Jonathan Rea loyal, doch nun scheint der Brite mit Honda die Geduld zu verlieren. Auch Leon Haslam steht in Verhandlungen mit anderen Teams.

Die Situation von Honda in der Superbike-WM ist verzwickt: Die CBR1000 RR taugt nicht konstant zu vorderen Positionen, nur Jonathan Rea war in der Lage, hin und wieder ansprechende Ergebnisse für die Japaner sicherzustellen. Seit 2009 konnte nur Rea mit der Honda gewinnen, selbst Top-3-Ergebnisse anderer Piloten sind Mangelware: Der letzte Pilot auf einem Superbike-Podest, der nicht Rea hiess, war Carlos Checa 2009 auf dem Nürburgring!

Aber Rea ist mittlerweile 27 Jahre alt und will seine Karriere nicht ewig für Honda opfern. Schon seit Jahren will er den Wechsel in die MotoGP - oder in der Superbike-WM zumindest um den Titel kämpfen können!

Fest steht: Ohne Rea würde der Motorradgigant in der Superbike-WM in der Bedeutungslosigkeit versinken.

Aus England sind nun für Honda besorgniserregende Neuigkeiten zu vernehmen, die einem Erdbeben gleichkommen: Laut dem britischen Fachmagazin Bikesportnews verhandelt Jonathan Rea mit dem Kawasaki-Werksteam, wo an der Seite von Tom Sykes für 2015 noch ein Platz frei ist.

Es ist kein Geheimnis, dass das Verhältnis zwischen Sykes und seinem aktuellen Teamkollegen Loris Baz unterkühlt ist. Der Weltmeister könnte auf einen Austausch drängen.

Sollte Rea das Team verlassen, hätte Leon Haslam gute Chancen auf ein weiteres Jahr bei Pata Honda in der Superbike-WM. Dort wäre er dem jungen Michael van der Mark, der für 2015 in die Superbike-WM aufsteigen soll, eine gute Stütze. Doch der 31-Jährige wird von Bikesportnews mit Aprilia in Verbindung, wo Marco Melandri in die MotoGP zurückkehren wird.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 18:20, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 30.05., 18:30, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship LIVE
Sa. 30.05., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 30.05., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 30.05., 18:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Sa. 30.05., 19:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 30.05., 19:15, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Sa. 30.05., 19:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm