Bevilacqua: «Behaltet Terol und Baiocco im Auge!»

Von Andreas Gemeinhardt
Superbike-WM
Althea Racing-Teambesitzer Genesio Bevilacqua schätzt das Potential seines Teams für das Jahr 2015 als vielversprechend ein und rechnet mit einer sehr spannenden neuen Saison.

Das Althea Racing Team weiß, wie Erfolg schmeckt: In der Saison 2011 gewann deren Pilot Carlos Checa auf einer Ducati 1098R den Superbike-WM-Titel. Damals stellte die Crew des Keramik-Unternehmers Genesio Bevilacqua noch das offizielle Ducati-Werksteam. Mit der Ducati Panigale (2012), mit Kundenmaterial von Aprilia (2013) und danach erneut mit Ducati (2014) reichte es nur zu einigen Achtungserfolgen.

Der Start in die Superbike-WM-Saison 2015 verlief für Althea Racing allerdings sehr erfolgreich. Nicolás Terol (E) und Matteo Baiocco (I) kassierten in Phillip Island insgesamt 30 WM-Punkte und reisen nun als Sechster (Terol) und Neunter (Baiocco) des Gesamtklassements zum zweiten Saisonevent auf dem neuen Chang International Circuit in Buriram (Thailand).

«Es wird sicher eine sehr spannende Saison», verkündete Bevilacqua zuversichtlich. «Wir fahren erneut mit Ducati und wir erwarten, dass wir unsere Leistungen noch steigern können. Mit dem ehemaligen MotoGP-125ccm-Weltmeister Nicolás Terol haben wir einen der besten, jungen, spanischen Motorradrennfahrer, die es derzeit gibt, unter Vertag.»

«Matteo Baiocco kennt die Ducati Panigale als ehemaliger offizieller Testfahrer in und auswendig. Er hat schon 59 Superbike-WM-Läufe bestritten und ist ein richtiger Experte. Der erste Schritt, den wir uns vorgenommen haben, ist bei den ersten zwei Events viele Erfahrungen zu sammeln und dann unser Potenzial zu zeigen, welches ich für dieses Jahr als ziemlich gut einschätze.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 20.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 20.01., 20:15, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 21:45, hr-fernsehen
    Was wurde aus...?
  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport HD
    Formel 2
» zum TV-Programm
8AT