Bestätigt: Niccolò Canepa kehrt zu Ducati zurück

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Niccolo Canepa tauscht seine EBR gegen eine Kawasaki gegen eine Ducati ein

Niccolo Canepa tauscht seine EBR gegen eine Kawasaki gegen eine Ducati ein

Die Superbike-WM 2015 begann Niccolò Canepa mit Erik Buell Racing, in Donington und Portimão sahen wir ihn auf einer Grillini Kawasaki. Ab Misano kehrt der Italiener zu Althea Ducati zurück.

Niccolò Canepa tritt, wie von SPEEDWEEK.com bereits berichtet, bei Althea Racing die Nachfolge von Nico Terol an – der frühere Moto2-Pilot erfüllte seine eigenen Erwartungen und die seines Teams nicht.

Die Erwartungen nicht erfüllt hatte jedoch auch Canepa 2014 bei Althea nicht, weshalb sich nach der Saison die Wege trennten und der Italiener bei Buell (EBR) anheuerte. Die Erinnerung an die gemeinsame Zeit scheint bei Teamchef Genesio Bevilacqua berets etwas getrübt. «Wir sind froh, dass er zurückkommt. Er kennt bereits unsere 'Althea-Familie', mir der er im vergangenen Jahr auch tolle Erfolge gefeiert hat», kommentierte der Keremaik-Unternehmer den Deal.

Zur Erinnerung: Canepa kam 2014 nicht über zehnte Ränge hinaus und büsste als Zweiter der Evo-Wertung 30 Punkte auf Evo-Champ David Salom (Kawasaki) ein.

Für Canepa, der zuletzt in Portimão auf der Grillini-Kawasaki einen eher lustlosen Eindruck hinterliess, ist die Rückkehr zu Althea Ducati ein Glücksfall. Denn die Panigale R hat sich seit 2014 stetig verbessert, in Aragón holte Werkspilot Chaz Davies den ersten Sieg mit dem V2-Bike. Das Kundenmaterial von Althea ist ebenfalls auf hohem Niveau.

«Das Motorrad ist viel besser geworden», fiel auch Canepa auf. «Ich bin mir sicher, dass ich nach ein paar Runden wieder konkurenzfähig sein kann. Ich danke dem Team für diese Möglichkeit und werde Genesio und die Fans nicht enttäuschen!

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Mo. 18.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 02:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 04:25, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 04:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 18.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mo. 18.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
6DE