Max Biaggi (Aprilia): «Viel Respekt vor Jonathan Rea»

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Donington 2012: Max Biaggi gratuliert Jonathan Rea zum Sieg

Donington 2012: Max Biaggi gratuliert Jonathan Rea zum Sieg

An seine sechs WM-Titel wird Superbike-WM-Leader Jonathan Rea wohl nicht mehr herankommen, Max Biaggi hat dennoch grossen Respekt vor dem Kawasaki-Piloten.

Beim Saisonfinale 2008 in Portimão gab Jonathan Rea sein Debüt in der Superbike-WM und überraschte mit einem dritten Startplatz und Rang 4 im zweiten Rennen. Von 2009 bis 2014 war der Brite Stammfahrer und war der einzige, der mit der Honda CBR1000RR Laufsiege und Podestplätze einfahren konnte. Für den WM-Titel kam Rea jedoch nie in Frage, Gesamtdritter 2014 war sein bestes Ergebnis.

Dass der 28-Jährige aus Ballymena in den vergangenen Jahren unter Wert geschlagen wurde, sieht man in dieser Saison: Nach seinem Wechsel zu Kawasaki feierte Rea bereits zehn Laufsiege (mit Honda gewann er in sechs Jahren nur 15 Rennen) und führt die Gesamtwertung überlegen mit 124 Punkten Vorsprung auf Vizeweltmeister Tom Sykes an.

Die Dominanz des Kawasaki-Piloten hat auch bei Max Biaggi Eindruck hinterlassen. Der zweifache Superbike-Weltmeister wird in Misano und Sepang als Wildcard-Pilot sein Comeback feiern. «Johnny ist jemand, den ich sehr respektiere», sagte Biaggi über Rea. «Ich freue mich, dass er endlich die Chance hat zu zeigen, was für ein guter Fahrer er wirklich ist.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 16:20, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di. 26.01., 16:30, Super RTL
    Inspector Gadget
  • Di. 26.01., 16:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 26.01., 17:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 26.01., 17:50, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
  • Di. 26.01., 18:15, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Di. 26.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 26.01., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 26.01., 22:15, DMAX
    King of Trucks
» zum TV-Programm
7DE