Chaz Davies (Ducati): «Nur nicht ablenken lassen!»

Von Andreas Gemeinhardt
Superbike-WM
Für Chaz Davies ist der Superbike-WM-Lauf in Donington das Heimrennen. Der aktuelle Meisterschafts-Zweite und sein Teamkollege Davide Giugliano wollen dort erneut ganz vorn dabei sein.

Vor der siebten Runde der Superbike-WM in Donington Park belegt Chaz Davies (Aruba.it Racing-Ducati Superbike Team) mit 215 Punkten den zweiten Platz des Gesamtklassements hinter Titelverteidiger Jonathan Rea (Kawasaki/257) Punkte. Sein Teamkollege Davide Giugliano ist Gesamt-Fünfter mit 118 Zählern. Beide Ducati-Piloten holten in Sepang jeweils einen Podiumsplatz und wollen am Wochenende vom 27. bis 29. Mai in Donington erneut ganz vorn mitmischen.

«Nach dem Event in Sepang ist es endlich an der Zeit für mein Heimrennen», meinte Chaz Davies. «Es ist immer wieder schön, all die Leute zu treffen und vor meiner Familie und meinen Freunden zu fahren. Andererseits ist es auch ein weiterer Meisterschaftslauf und da sollte man sich von diesen Dingen nicht ablenken lassen.»

«Unser Ziel ist es wie immer, von der ersten Session an ganz vorn dabei zu sein und uns über das Wochenende noch weiter zu steigern. Einfach wird das nicht, denn vor allem Sykes wird nicht so leicht zu bezwingen sein. Aber wir haben uns in den letzten Monaten sehr gut weiterentwickelt, vor allem die neue Gearbox ist sehr hilfreich. Wir haben das Potential für Top-Ergebnisse!»

Davide Giugliano erklärte: «Donington Park ist eine Strecke, die mir gut liegt. Obwohl ich im vergangenen Jahr nur bei sehr wenigen Rennen antreten konnte, verpasste ich die Podiumsplätze in Donington nur knapp. Wir haben inzwischen näher zur Spitze aufgeschlossen und die interessanten Daten des Sepang-Wochenendes genau analysiert.»

«Wir können nun auf die Erfahrungen der letzten Rennen aufbauen. Mein zweiter Platz in Malaysia brachte mir auch viel Selbstvertrauen ein, ich bin sehr zuversichtlich, dass wir auch in Donington konkurrenzfähig sind. Obwohl wir im Regen gut klar kommen, wünsche ich mir gute äußere Bedingungen, denn wir wollen auch im trockenen weitere erstklassige Ergebnisse erzielen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 01.12., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 01.12., 21:20, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 01.12., 21:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 01.12., 22:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Di. 01.12., 22:45, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm
6DE