Donington, Lauf 1: Tom Sykes seit 2013 ungeschlagen

Von Helmut Ohner
Superbike-WM
Tom Sykes feierte im ersten Lauf den erwarteten Sieg, doch der Kawasaki-Werksfahrer musste für den Erfolg härter kämpfen als erwartet. Reiterberger (BMW) wird Elfter, Schmitter (Kawasaki) 15.

Kawasaki, Ducati und Aprilia stellten die Motorräder für die Fahrer in der ersten Startreihe. Die beste BMW ging von der sechsten Position ins Rennen. Dahinter nahmen mit Honda, MV Agusta und Yamaha Aufstellung.

Nach dem Training wurde eine Solo-Fahrt von Tom Sykes erwartet, doch der Brite ließ sich in der ersten Kurve von Chaz Davies überraschen, auch Davide Giugliano und Jonathan Rea finden in der Anfangsphase den Weg am Pole-Setter vorbei. Erst in der 17. Runde konnte Sykes Giugliano niederringen. Für Sykes bedeutet der Sieg seinen siebenten Erfolg in Serie in Donington.

Davide Giugliano fuhr zwar ein fehlerloses Rennen, trotzdem musste sich der Ducati-Werksfahrer Sykes um fast drei Sekunden geschlagen geben. Trotzdem konnte der Italiener mit seiner Leistung zufrieden sein, immerhin konnte er sich in der WM-Zwischenwertung an die vierte Stelle setzen.

Nicht nach Wunsch lief es für den amtierenden Weltmeister Jonathan Rea. In der fünften Runde gelang ihm zwar die schnellste Rennrunde, doch der Kawasaki-Fahrer verpasste in der Zielkurve mehrmals die Linie, weil sich sein Motorrad nicht wie gewünscht zurückschalten ließ. Für den Nordiren bedeutet der dritte Rang die 13. Podiumsplatzierung im 13. Rennen der Saison.

Fünf Runden führte Chaz Davies das Feld an, dann ging der Brite in der Zielkurve zu Boden. Der Ducati-Fahrer konnte sich wieder in die Top-10 nach vor arbeiten, doch in Coppice Corner endete seine Aufholjagd vorzeitig. Davies verlor damit in der Weltmeisterschaft wertvollen Boden auf Rea und liegt bereits 58 Zähler zurück.

In der Schlussphase sahen die Zuseher noch einige sehenswerte Kämpfe um die Plätze. Leon Camier (MV Agusta) setzte sich gegen Nicky Hayden (Honda) und Lorenzo Savadori (Aprilia) im Dreikampf um Platz 4 durch und Torres (BMW) behielt knapp die Oberhand über Michael van der Mark (Honda) und holt sich den siebenten Platz.

Für Markus Reiterberger (BMW), der auf der für ihn neuen Strecke viele Probleme hatte, endete das Rennen versöhnlich. Der Bayer kassiert für Rang 11 fünf WM-Punkte. Dominic Schmitter holt sich wie im zweiten Rennen in Imola den letzten WM-Punkt.

Weil Alex Lowes wegen starker Schmerzen auf die Rennen in Donington verzichten muss und Guintoli-Ersatzmann Cameron Beaubier bereits in der ersten Runde zu Fall kommt, geht das Pata-Yamaha-Werksteam leer aus.

So lief das Rennen:
Start: Davies erwischt den besten Start und geht vor Sykes, Giugliano und Rea in die erste Kurve. Reiterberger auf P17, Schmitter ist 19.

Runde 1: Giuliano geht an Sykes vorbei an die zweite Stelle. Rea schnappt sich seinen Teamkollegen, Savadori liegt vor Torres auf P5. Beaubier stürzt in der Zielkurve.

Runde 2: Die Platzierungen der Top-Piloten bleibt unverändert. Sykes, der das Training dominiert hat, kann das Tempo der Top-3 nicht halten, Reiti vor Schmitter knapp außerhalb der Punkteplätze.

Runde 3: Die beiden Ducati-Werkspiloten können sich von Rea und Sykes absetzen, dahinter folgen Savadori, Camier, Torres, Hayden, van der Mark und Abraham.

Runde 4: Davies bereits 0,75 sec vor Giugliano, Rea liegt 1,4, Sykes 1,745 sec zurück. Reiterberger hat als 16. fast eine Sekunde auf Josh Brookes verloren.

Runde 5: Rea kann mit der schnellsten Runde seinen Rückstand auf unter einer Sekunde verkürzen. Auch Sykes rückt langsam näher. Savadori hat einen komfortablen Vorsprung von 1,5 sec auf Camier.

Runde 6: Davies wirft seine Ducati in der Zielkurve weg, kann das Rennen aber auf P16 wieder aufnehmen.

Runde 7: Giugliano 0,2 sec vor Rea, Sykes eine Sekunde zurück, Reiti ist 0,8 sec vor Davies auf dem 15. Rang, Schmitter ist 17.

Runde 8: Rea verpasst Bremspunkt in der Zielkurve, fährt einen Umweg und geht als Dritter wieder ins Rennen. Giugliano 0,808 sec vor Sykes an der Spitze, Davies bereits wieder 12.

Runde 9: Hayden und Camier duellieren sich um den fünften Rang.

Runde 10: Giugliano und Sykes noch immer innerhalb einer Sekunde, Rea ist mit fast sechs sec Rückstand Dritter vor Savadori. Schmitter liegt als 17. über 13 Sekunden hinter P15.

Runde 13: Davies hat zu Abraham, de Angelis und West aufgeschlossen

Runde 14: Davies quetscht sich im Redgate Corner an West vorbei, de Angelis stürzt beim Versuch West ebenfalls zu überholen und drängt den Australier ins Kiesbett, Reiterberger profitiert und ist bereits 12.

Runde 15: Davies schmeißt seine im Coppice Corner endgültig ins Kiesbett.

Runde 16: Sykes bremst sich in der Melbourne-Haarnadel an Giugliano vorbei, der Italiener kontert umgehend. Rea geht in der Zielkurve nochmals weit. Reiti P11, Schmitter erstmals in den Punkten.

Runde 17: Sykes lanciert in der Melbourne-Haarnadel neuerlich einen Angriff, das Manöver gelingt.

Runde 23: Sykes siegt 2,869 sec vor Giugliano und 9,808 sec vor Rea. Hayden. Camier (MV Agusta) entscheidet Dreikampf um P4 vor Hayden (Honda) und Savadori (Aprilia) für sich. Torres bringt die BMW vor van der Mark (Honda) auf Rang 7. Dann folgen Abraham (BMW), West (Kawasaki) und Reiterberger (BMW). Schmitter holt sich den letzten WM-Punkt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 18:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 18:25, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:25, N-TV
    PS - Formel 1 - Bahrain II - Das 2. Freie Training
  • Fr. 04.12., 18:25, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Fr. 04.12., 18:25, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 04.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 04.12., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 04.12., 20:15, Sky Sport 1
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE