Alles Gute zum 51. Geburtstag, Carl Fogarty!

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Carl Fogarty lässt sich noch immer häufig im Paddock der Superbike-WM blicken

Carl Fogarty lässt sich noch immer häufig im Paddock der Superbike-WM blicken

In seiner Epoche dominierte Carl Fogarty die Superbike-WM, viermal wurde der polarisierende Brite Weltmeister und ist noch immer der erfolgreichste Superbike-Pilot aller Zeiten. Heute wird «King Carl» 51 Jahre alt.

Carl Fogarty war und ist als Rennfahrer, Teamchef oder Beobachter eine der schillerndsten Figuren der Superbike-WM. Seine einzigartige Karriere begann 1992 in Donington Park.

Mit Carl Fogarty feierte Großbritannien seine grössten Erfolge in der Superbike-WM. Seinen ersten Sieg feierte er 1992 in Donington Park, es war die Initialzündung für eine einzigartige Karriere. Bis heute ist «Foggy» der erfolgreichste Superbike-Pilot aller Zeiten.

Fogarty startete seinerzeit in Donington als Wildcard-Pilot mit Mini-Budget und einer privaten Ducati 888. Nach der Poleposition stürzte er im ersten Rennen in Führung liegend, den zweiten Lauf gewann er. Auffällig war der Brite schon damals, vor allem seine weiss-rosa Lederkombi.

Bereits 1993 war Fogarty Stammfahrer im Ducati-Team von Raymond Roche. Auf Anhieb beendete der Brite die Saison als Vizeweltmeister, gewann elf Rennen und stand insgesamt 15 Mal auf dem Podium. Seinen ersten WM-Titel feierte er 1994, gefolgt von drei weiteren 1995, 1998 und 1999 – immer mit Ducati. Mit Castrol Honda wurder er 1996 WM-Vierter.

Nach einem schweren Sturz im zweiten Rennen auf Phillip Island 2000 musste der Exzentriker aus Blackburn seine aktive Rennfahrer-Karriere beenden. Er gewann 59 seiner 221 Superbike-Läufe und stand in 109 Rennen auf dem Podest. 48 Mal fuhr er die schnellste Rennrunde und holte 21 Poleposition.

Wer damals glaubte, Carl Fogarty würde nun in der Versenkung verschwinden, irrte sich gewaltig. Der polarisierende Brite blieb in der Öffentlichkeit. Als Teambesitzer (Foggy Petronas Racing), als Buchautor oder durch verschiedene Charity-Aktionen. Gemeinsam mit James Whitham tourt Fogarty durch Großbritannien auf einer stets ausverkauften 'Chat-Show'. Gefragt oder ungefragt kommentiert der vierfache Weltmeister Kommentora mit spitzer Zunge die aktuelle Rennszene.

2014 betrat Fogarty mit der britischen Ausgabe von «Ich bin ein Star, holt mich hier raus» ein ungewohntes Terrain – wie es sich für «King Carl» gehört, verließ er das Dschungelcamp als König.

Am heutigen ersten Juli wird Carl Fogarty 51 Jahre alt - wir gratulieren!

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 23.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 23.11., 16:20, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 23.11., 16:50, Motorvision TV
    Rali Vinho da Maderia
  • Mo. 23.11., 16:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mo. 23.11., 17:15, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 23.11., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 23.11., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 23.11., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 23.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 23.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
7DE