Ist Sylvain Guintoli bei Pata Yamaha schon abgesagt?

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Sehen wir Sylvain Guintoli 2016 noch einmal auf der Pata Yamaha R1?

Sehen wir Sylvain Guintoli 2016 noch einmal auf der Pata Yamaha R1?

Seit Imola steht Sylvain Guintoli dem Pata Yamaha Team nicht zur Verfügung. Sein Ersatzmann Niccolò Canepa wird von Teamchef Paul Denning in den höchsten Tönen gelobt.

In Imola stürzte Sylvain Guintoli mit einem fürchterlichen Highsider und brach sich den linken Knöchel. In Donington wurde der Franzose durch Cameron Beaubier ersetzt, in Misano und Laguna Seca durch Niccolò Canepa, der ursprünglich als Ersatz für den verletzten Ricardo Russo im Superstock-1000-Cup verpflichtet wurd – dort sorgte der Italiener in Italiener als Dritter prompt für das erste internationale Podium der neuen Yamaha R1.

Auch in der Superbike-WM wusste Canepa zu überzeugen und erreichte in allen vier Superbike-Läufen Top-10-Platzierungen. «Wie schon in Misano hat Niccolò auch in Laguna Seca am gesamten Wochenende einen soliden und fehlerfreien Job erledigt», lobte Denning. «Am Sonntag fuhr er ein ausgezeichnetes Rennen, mit einer deutlichen Steigerung zum ersten Rennen. Vor der letzten Kurve lag er nur 13 sec hinter der Spitze und kämpfte mit diversen Stammpiloten – das war eindrucksvoll.»

Was Denning unterschlägt: Einer dieser Piloten war sein hoch gehandelte Teamkollege Alex Lowes, der beim Versuch, Canepa zu überholen, einen Sturz fabrizierte!

Auch wenn die Rückkehr von Guintoli für den Lausitzring erwartet wird, eine gewisse Ungewissheit bleibt, denn in der Saison 2016 gibt es für den 34-Jährigen nichts mehr zu gewinnen und er betonte mehrfach, dass er nur 100% gesund zurückkehren würde.

So oder so scheint Denning keine grosse Sehnsucht mehr nach Guintoli zu verspüren. «Wir hoffen es wird nicht das letzte Mal gewesen sein, dass wir Niccolò in unserem Pata Yamaha Team sehen», sagt Denning offen. «Es ist eine Freude, mit ihm zu arbeiten und wir schulden ihm grossen Dank für seinen fantastischen Job als Ersatzmann.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 11:45, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 11:45, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 13:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 13:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo. 30.11., 16:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 30.11., 16:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE