Portimao-Tests, 1. Tag: Haslam vorne!

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Leon Haslam überzeugte während sämtlicher Tests

Leon Haslam überzeugte während sämtlicher Tests

Suzuki Alstare hat während der letzten Testfahrten nicht geblöfft: Leon Haslam war in beiden Sessions der Schnellste.

Bereits während des Imola-Rennwochenendes Ende September liessen die Suzuki-Techniker verlauten, dass die 2010er-GSX-R 1000 ein grosser Schritt nach vorne sein werde und dieses Jahr auch wesentlich mehr technische Unterstützung von Suzuki Japan kommt.

Haslams Bestzeit von 1:42,778 min liegt nur noch gut 0,3 sec über dem Rekord von Weltmeister Ben Spies.

Etwas überraschend folgt Haslam Supersport-Weltmeister Cal Crutchlow, der seinem Yamaha-Teamkollegen James Toseland 0,4 sec abnahm.

Max Neukirchner (14.) verlor auf Haslam 1,7 sec, auf seinen Ten-Kate-Honda-Teamkollegen Jonathan Rea 1,4 sec. «Ich brauche noch mehr Runden, um wieder richtig reinzukommen», hielt der Sachse fest.
 
Max Biaggi (4.) konnte als einziger Fahrer seine Zeit aus der 1. Session am morgen nicht verbessern.

 
Testzeiten Portimao, 1. Tag:

1. Leon Haslam (GB), Suzuki Alstare, 1:42,778 min
2. Cal Crutchlow (GB), Yamaha Sterilgarda, +0,182 sec
3. Jonathan Rea (GB), Ten Kate Honda, +0,255
4. Max Biaggi (I), Aprilia, +0,586
5. James Toseland (GB), Yamaha Sterilgarda, +0,6
6. Shane Byrne (GB), Althea Ducati, +0,791
7. Noriyuki Haga (J), Ducati Xerox, +0,796
8. Michel Fabrizio (I), Ducati Xerox, +0,933
9. Carlos Checa (E), Althea Ducati, + 1,092
10. Leon Camier (GB), Aprilia, + 1,125
11. Sylvain Guintoli (F), Suzuki Alstare, + 1,505
12. Tom Sykes (GB), Kawasaki, + 1,587
13. Troy Corser (AUS), BMW, + 1,598
14. Max Neukirchner (D), Ten Kate Honda, + 1,675
15. Ruben Xaus (E), BMW, + 1,792
16. Chris Vermeulen (AUS), Kawasaki, + 1,798
17. Broc Parkes (AUS), Echo CRS Honda, + 1,973
18. Vittorio Iannuzzo (I), Squadra Corse Honda, + 3,666
19. Javier Fores (E), Pedercini Kawasaki, + 4,515
20. Roger Lee Hayden (USA), Pedercini Kawasaki, + 5,539

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 31.05., 18:20, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 31.05., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 19:10, Das Erste
Sportschau
So. 31.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 31.05., 21:10, Motorvision TV
Goodwood Festival of Speed 2019
So. 31.05., 21:15, Hamburg 1
car port
So. 31.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2007 Kanada
So. 31.05., 21:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
So. 31.05., 22:50, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 23:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Europacup der Cupsieger 1985 Rapid Wien - Dynamo Dresden
» zum TV-Programm