Noriyuki Haga (Suzuki): Wieder Dritter beim 8h Suzuka

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Noriyuki Haga fühlt sich schuldig, dass Yoshimura nur Dritter wurde

Noriyuki Haga fühlt sich schuldig, dass Yoshimura nur Dritter wurde

Noriyuki Haga war und ist der erfolgreichste Japaner in der Superbike-WM, auch beim Acht-Stunden-Rennen von Suzuka ist «Nitro Nori» eine verlässliche Größe.

Den fahrerischen Zenit hat Noriyuki Haga in der Superbike-WM überschritten, doch wie ein alter Wein mausert sich der Japaner zu einem echten Spezialisten für Langstrecken-Rennen. Viermal in Folge fuhr der 41-Jährige beim Acht-Stunden-Rennen von Suzuka immer als Dritter auf das Podium. Von 2013 bis 2015 für das Team Kagayama, in diesem Jahr für das offizielle Suzuki-Werksteam Yoshimura Suzuki.

Glücklich war Haga mit dem neuerlichen dritten Rang nicht. «Ich konnte auf meinem Stint mit der Kawasaki nicht mithalten. Das war die Ursache, dass wir nicht den zweiten Platz einfahren konnte», sagte Haga betroffen – und hofft auf Revanche. «Wenn ich die Chance bekomme, möchte ich mit diesem Team auch nächstes Jahr fahren.»

Es war übrigens Leon Haslam, der dem Japaner nach hartem Duell den zweiten Rang abluchste. 2004 waren die beiden Teamkollegen bei Renegade Ducati in der Superbike-WM.

Hagas Teamkollege waren Superbike-Pilot Josh Brookes (Milwaukee BMW). «Für mich ist Haslam ein aussergewöhnlicher Fahrer beim Acht-Stunden-Rennen», nimmt Brookes seinem japanischen Teamkollegen in Schutz. «Es ist ein sehr hartes Rennen und er kniet sich enorm rein. Vor ihm ziehe ich meinen Hut!»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 10:30, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 20.01., 10:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi. 20.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 20.01., 13:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 20.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 20.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
» zum TV-Programm
7DE